Saisonstart im Blick

Handballer des HV Sundern peilen Platz unter den ersten Dreien an

+
Zusammen mit Trainer Frank Schaden (r.) bereitet sich die erste Mannschaft des HV Sundern auf die neue Saison vor.

Sundern. Sunderns Handballer trainieren hart. Zwei Mal die Woche ist Ausdauer und Krafttraining auf dem Sportplatz und der Sporthalle in Sunderns Schulzentrum angesagt. Hinzu kommen Besuche im Fitnessstudio und Trainingseinheiten an Samstagen. „Wir wollen in der kommenden Saison in der Verlosung zum Aufstieg mitmischen“, erklärt Frank Schaden, Trainer der 1. Mannschaft des HV Sundern.

In den letzten Minuten der Spiele sollen Sunderns Handballer fitter sein als die Gegenmannschaft, um dann noch punkten zu können, so die Theorie von Frank Schaden. Es wird das dritte Jahr, in dem die Mannschaft in der Kreisliga spielt. Auf Platz sieben standen sie zum Ende der ersten Saison, in der zweiten war es der dritte Platz. In der Deckung konnten die Sunderner sogar mit dem besten Ergebnis, das heißt mit den wenigsten Gegentoren abschließen. „Wir wären auch wieder mit dem dritten Platz zufrieden“ meint Frank Schaden. Trainer und Spieler peilen aber durchaus auch ein höheres Ziel an. „Ab und an steigen zwei Teams auf. In diesem Jahr wird das so sein“, erklärt Frank Schaden. Sunderns Handballer wollen daher in dieser Saison zeigen was in ihnen steckt, denn vielleicht reicht es ja sogar für den Aufstieg in die Landesliga. 

Der jüngste Spieler in Sunderns erster Handballmannschaft ist gerade mal 18 Jahre alt, der älteste 40. Das Alter der meisten Spieler liegt laut Trainer aber bei 20 bis 22 Jahren. Alle haben schon in ihrer Jugend Handball gespielt und kommen ausschließlich aus Sundern. Ein Kader von 22 Leuten spielt unter der Leitung von Frank Schaden. „Ich könnte durchaus noch ein paar mehr Spieler gebrauchen“, meint der. 

In Sunderns erster Handballmannschaft kommt, bei allem Ehrgeiz, die Gemeinschaft und der Spaß nicht zu kurz. „Da kommt es schon mal vor, dass sich alle nach dem Training noch zu einer feucht, fröhlichen Poolparty treffen“, weiß der Trainer, der den Teamgeist seiner Jungs unterstreicht und erklärt, dass momentan auch zwei bis drei Flüchtlinge beim Training fleißig dabei sind. Nur an diesem Trainingstag sind alle drei zum Deutschunterricht. 

Am 3. September ist für die Handballer Saisonbeginn. Bis dahin bleiben noch ein paar Wochen intensiver Vorbereitung. Trainiert wird immer mittwochs und freitags von 19.30 Uhr bis 22 Uhr im Schulzentrum von Sundern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare