Hochgebirgstour des SGV im "Virgental in Osttirol"

20 Wanderer des SGV-Allendorf machten sich auf zu einer Hochgebirgstour. Foto: SK

Temperaturen wie im Sommer und 80 Zentimeter Schnee

Allendorf. (SK)

20 Wanderer des SGV- Allendorf machten sich zu einer einwöchigen Hochgebirgstour ins Virgental in Osttirol im "Nationalpark Hohe Tauern" auf. Der kleine Ort Virgen, umgeben von einem Meer von Dreitausendern mit den höchsten Bergen Österreichs war das Ziel.Vom Wanderparkplatz Guggenberg (1157 Meter) führte der Weg bergauf zur Arnitzalm (1848 Meter). Nach einer Rast ging es weiter auf dem Larsörling-Höhenweg am Lackensee (2139 Meter) vorbei zur Wetterkreuzhütte (2160 Meter), in der das Nachtlager aufgeschlagen wurde. Das anstehende Ziel die Zupalsee Hütte (2350 Meter) konnte auf zweierlei Wegen erreicht werden. Einer führte am Berghang entlang für die nicht Schwindelfreien, der andere auf schmalem Pfad den Berghang hinauf und weiter übers Legerle (2527 Meter). Bei Sonnenschein bot sich der Gruppe ein Panoramablick auf den gegenüberliegenden Venediger-Höhenweg und natürlich auf die Großglockner Gruppe. Mittags fanden sich die Gruppen auf der Zupalsee Hütte ein. Der größte Teil der Gruppe entschied sich am nächsten Tag für die Variante an der Merschenhütte vorbei zur Lasörling Hütte (2350 Meter). "Der Weg führte über einen Grat hinter dem sich ein atemberaubender Blick von oben auf die Lasörling Hütte bot, in der es vor dem lange Abstieg durch das Mullitz-Tal nach Virgen noch eine ausgiebige Rast gab", so die SGVler.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse entschied man sich für einen Ausflug nach Matrei in Tirol, um dort das Nationalparkhaus "Hohe Tauern" dessen Ausstellungen sehr sehenswert sind, zu besuchen. Der Nachmittag wurde noch für einen Besuch in Lienz genutzt. Nach einem Mittagessen mit regionalen Spezialitäten und der Besichtigung der Ausstellung zum Thema Schafe ging es zurück nach Virgen.

"Per Telefon erhielten wir die Nachricht, das auf der Wetterstein-Hütte, wo wir noch an den Tagen davor im T-Shirt und kurzen Hosen die Sonne in den Schlaf gebracht hatten, nun 80 Zentimeter Schnee liegen", so die Wanderer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare