"Ich nehme die Natur jetzt viel intensiver wahr"

Die neue Mal-Gruppe hat schon nach wenigen Stunden erste Ergebnisse produziert. Gegen Jahresende soll es eine Ausstellung geben.

Unter Leitung von Anke Artmeier findet seit Anfang des Monats der erste Malkurs am Sorpesee für Mal-Anfänger statt. Im wöchentlichen Maltreff lernen die Teilnehmer Schritt-für-Schritt Landschaftsbilder aus der Umgebung zu erstellen.

"Nach zwei Doppelstunden sind die ersten Bilder bereits fertig gestellt und die Ergebnisse können sich sehen lassen", so Anke Artmeier über den Erfolg Ihrer Teilnehmer.

"Ich nehme die Natur jetzt viel intensiver wahr. Plötzlich achte ich darauf, ob ein Baum krumm ist oder grade. All das ist mir vorher gar nicht aufgefallen. Durch das malen hat sich etwas in mir bewegt. Das Empfinden für die Natur ist viel stärker geworden", so eine Teilnehmerin aus Sundern. Zum Ende des Jahres sollen die schönsten Bilder vom Sorpesee bereits in einer ersten gemeinsamen Ausstellung zu sehen sein.

"Im April lassen wir uns von großen Meistern der Kunst — wie Caillebotte, Gauguin, Manet, Monet, Pissarro, Renoir, Signac und Van Gogh - inspirieren. — Wir besuchen dann gemeinsam die Ausstellung "Impressionismus — Wie das Licht auf die Leinwand kam", die zurzeit im Wallraf-Richartz Museum (Köln) stattfindet. So planen wir im Sommer einen "echten" Van Gogh-Workshop am Sorpesee", so Anke Artmeier zu Ihrer Idee.

Für alle, die gerne malen lernen möchten: Die nächsten Malkurse beginnen am 12. April sowie am 24. Mai. Für jüngere Teilnehmer (von 7 bis 16 Jahren) gibt es in den Sommerferien Kreativ-Workshops, in denen moderne Bilder für Kinder- oder Jugendzimmer entstehen sollen.

Aktuelle Termine und weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.malen-am-sorpesee.de oder unter Tel.: 0 23 93/22 03 40.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare