"Jetzt weiterplanen"

'In Amecke muss sich etwas tun' fordert FDP-Ratsfrau Dorothee Thiele. Foto: Archiv

"Seit acht Jahren wurden alle Pläne für den Ort Amecke auf Eis gelegt, da zunächst die Planungen für einen Ferienpark ausgearbeitet werden sollten", bedauert Dorothee Thiele. Doch jetzt können die Planungen nach Meinung der FDP-Politikerin wieder aufgenommen werden.

Nachdem die ersten Pläne scheiterten und ein neuer Investor gesucht werden musste, sind die Planungen nun soweit vorangekommen, dass bereits für Herbst 2011 mit dem Baubeginn gerechnet werden kann. "Parallel dazu können nun endlich die Pläne in Angriff genommen werden", fordert die FDP-Ratsfrau.

Die Erschließung des fehlenden Teilstückes zum Radweg um die Sorpe, der "Barfuss-Erlebnisweg" im Park am Vorbecken, eine Beleuchtung für den Park und rund um das Vorbecken, einen Kreisverkehr in der Ortsmitte, eine Floßstrecke vom Jugendraum zum Beachvolleyballplatz, eine Neugestaltung des Dorfmittelpunktes zwischen Kirche und Schützenhalle, eine dezente Beleuchtung entlang des Sorpebaches vom Schloß bis zum Sorpeeinlaufes an der Brücke und eine neue Teerdecke für die marode Straße durch den Ort - die Liste der Forderungen ist lang.

"Das sind riesige Dimensionen"

Für diese und ähnliche Projekte kämpft die FDP-Stadträtin seit Jahren. Nun sei endlich der Weg frei, diese dringend nötigen und sinnvollen Maßnahmen flankierend zum Ferienpark und der kürzlich im Rat beschlossenen Bäder-Anlage umzusetzen. "Das sind riesige Dimensionen, die auf Amecke zukommen, denen wir uns stellen und in das Dorfleben integrieren müssen", so Dorothee Thiele.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare