Kaiser wird König 

144. Schuss entscheidet Fünfkampf in Hagen

+
Im Jahr ihrer Hochzeit setzen sie noch eins drauf. Julian Kaiser machte seine Frau Sarah auch noch zur Hagener Königin.

Hagen. Julian Kaiser ist neuer Schützenkönig in Hagen. Beim schnellen und spannenden Vogelschießen war es der 144. Schuss, der dem 28-Jährigen nicht nur die einjährige Regentschaft über die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft, sondern zudem auch den letzten freien „Startplatz“ beim Kaiserschießen im kommenden Jubiläumsjahr sicherte. Zur Königin wird ihm dabei seine Ehefrau Sarah zur Seite stehen.

So hatten die ernsthaften Anwärter, die sich zum Ende des Vogelschießens am Montagmorgen einen erbitterten Fünfkampf lieferten neben dem Erlangen der Königswürde auch das 200. Jubiläum der Bruderschaft 2020 und somit die Kaiserkrone im Hinterkopf. Letztendlich war es dann – wie sollte es auch anders sein – Kaiser, der sich gegen seine Mitstreiter Andre Schültke, Toni Teasdale, Andreas (Pase) Kauer sowie Johannes Biggemann durchsetzte.

„Fest geplant war das allerdings nicht. Mit meinem Freund Andre Schültke habe ich das zwar am Sonntag mal durchgesprochen, aber erst beim Schießen haben wir uns dann gegenseitig die Motivation gegeben. Jetzt freuen meine Frau Sarah und ich uns sehr über dieses weitere tolle Ereignis in diesem Jahr. Erst vor drei Monaten haben wir geheiratet.“

Beruflich als Bauingenieur tätig, ist der neue König in seiner Freizeit in der Freiwilligen Feuerwehr Hagen sowie im Musikverein Hagen aktiv, bei dem er die Klarinette spielt. Zudem ist Kaiser Mitglied im Stammtisch „Die Gipfelstürmer“ und leidenschaftlicher Hobbykoch. Seine 28-jährige Frau Sarah ist von Beruf Polizistin und bringt Verstärkung für den Hofstaat aus ihrem Stammtisch „Veltinas“ mit.

Somit tritt das neue Königspaar die Nachfolge von André Tautz und Lisa Romero an, die sich an den ersten beiden stimmungsvollen Schützenfesttagen noch einmal kräftig feiern ließen. Auch am Finaltag, mit den frisch gekürten Majestäten, zeigten die Hagener und alle Gäste nochmal, „wie man im Dorf zünftige Feste feiern kann“.

Beim Vogelschießen zuvor behaupteten sich auf der Jagd auf die Insignien Marcel Klammt (Apfel), Luca Holzapfel (Krone) sowie Finn Appelhans (Zepter). Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft wurden folgende Mitglieder geehrt: Hugo Arnold, Heinz Krombach, Jürgen Scholz, Günter Schulte, Norbert Schütz und Wilfried Tautz (50 Jahre), Paul Bittner (60 Jahre) sowie Josef Breitkopf, Rudi Charkowski und Johannes Willeke (65 Jahre). Für 70-jährige Mitgliedschaft wurden Gerhard Mensebach sowie Johannes Vetter und für das äußerst seltene 80-jährige Jubiläum Johannes Biggemann gewürdigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare