Mit jungem Team in die Zukunft

Der neue Vorstand des SuS Westenfeld mit den scheidenden Mitgliedern: Ralf Zappe (4.v.r.) übergibt den Vorsitz an Dimitrios Ntinos (2.v.r.).

Der SuS Westenfeld geht mit einem verjüngten Vorstand in die Zukunft. Dimitrios Ntinos (31) wurde von der Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt Ralf Zappe im Amt, der auf insgesamt 15 Vorstandsjahre zurückschaut.

Unter Zappe erbaute der SuS Westenfeld unter anderem den Kunstrasen im Sportpark. "Nun soll eine jüngere Mannschaft den Verein führen", meinte Zappe. Die Versammlung dankte ihm und seinem Vorstandsteam für die Arbeiten rund um den neuen Rasen und das damit verbundene Engagement. "Du warst in der richtigen Zeit der richtige Mann auf dem Posten", lobte der 2. Vorsitzende Franz-Josef Tebbe. Er überreichte Zappe eine Collage mit Bildern aus seiner Amtszeit. Neue Beisitzer sind Miriam Wahle und Sarah Emde sowie Christian Habla, Christian Harmann und Christian Weber. Daniel Kuhlmann und Werner Japes schieden aus dem Vorstand aus.

Vor den Wahlen berichteten die einzelnen Abteilungen aus ihrem Jahresverlauf. Die Seniorenfußballer haben aktuell zwei Mannschaften im Ligabetrieb. Der dritte Platz der ersten Mannschaft bei den jüngsten Hallenstadtmeisterschaften fand besondere Erwähnung. In Teilen gemeinsam mit dem TuS Sundern habe der Verein eine florierende Jugendarbeit. Auch die Volleyballer stehen sportlich gut da – von der Damenmannschaft bis in die breit aufgestellte Jugend. Weitere Volleyball-Trainer sind daher beim SuS willkommen.

31 Ehrungen wurden ausgesprochen, bevor Ortsvorsteher Friedhoff dem scheidenden Vorsitzenden dankte und dem Verein eine gute Zukunft unter neuer Führung wünschte. Der Mitgliederzuwachs von 8 Prozent im letzten Jahr ist dafür eine gute Grundlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare