Kampf hat sich gelohnt

Lukas Appelhans vom SC Hagen/Wildewiese landete beim 40. Engadin Skimarathon weit vorn. Mit 11.000 Läufern war Skimarathon in der Schweiz wieder einer der internationalen Langlaufgrossereignisse dieses Winters.

Appelhans erreichte bei seinem zweiten Start nach 2007 in diesem Jahr in der Hauptklasse von 9629 Finishern den 304 Platz mit einer hervorranden Zeit von 1.42.15 Stunden. Diese sehr gute Platzierung bedeutete dann in seiner Klasse den 109 Platz von 7925. Sieger wurde der Profi aus Norwegen Tor Arne Hetland in der Siegerzeit von 1:24.30. Auf den weiteren Plätzen waren ausnahmslos Weltklasseprofis wie Dario Cologna (Schweiz), Christoph Perrillat (Frankreich) und Cristian Zorzi (Italien).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare