Karas in Sundern

Mit einem musikalischen Höhepunkt geht der Sunderner Orgelherbst am morgigen Montag, 27. Oktober in die nächste Runde. In der Sunderner Pfarrkirche St. Johannes gastiert um 19 Uhr der international anerkannte Bonner Münsterorganist Markus Karas.

Der 47-jährige Markus Karas studierte nach seinem Abitur an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Er kreierte bereits zahlreiche Kompositionen für Chor, Klavier und Orgel. Im Jahr 1985 erhielt er den ersten Preis beim Limburger-Dom-Orgelwettbewerb und ist seit 1989 Bonner Münsterorganist und Dirigent der dortigen Chöre. Seit 1992 ist Karas auch Regionalkantor der Stadt Bonn und Dirigent beziehungsweise Solist bei den Bonner Beethovenfesten und Musikalischer Leiter des preisgekrönten Frauenchores BonnSonata und des Rheinischen Kinder- und Jugendchores.

Gespielt werden an diesem Konzertabbend in der St. Johannes-Kirche unter anderem auch Stücke von Buxtehude (Praeludium g-Moll, BuxWV 149), Bach ("An Wasserflüssen Babylon"), Beethoven (Allegretto C-Dur aus den fünf Stücken für die Flötenuhr) oder auch Mendelssohn Bartholdy (Sonate A-Dur op. 65, Nr. 3). Weitere Mitwirkende sind der Kirchenchor St. Johannes und der Leitung von Wolfgang Bitter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare