Warmer Geldregen

Postcode-Lotterie: Kati Witt übergibt eine Million Euro an Sunderner

+
Katarina Witt (vorne, Mitte) überreichte Gewinne der Postcode-Lotterie in Sundern.

Sundern - Bei der monatlichen Auslosung der Deutschen Postcode-Lotterie ist Sundern der erste Gewinner des Jahres 2020. Eis-Legende Kati Witt übergab das Geld.

Turbulent ging es am frühen Samstagnachmittag auf Sunderns Rathausplatz zu. Mehrere hundert Menschen hatten sich dort versammelt. Der Grund war die Ziehung der „Deutschen Postcode-Lotterie“ für den Monat Januar. Die Postleitzahl 59846 war mit einem dazugehörenden Code gezogen worden. Alle Gewinner waren im Vorfeld informiert worden. Das Geheimnis um die Gewinnsumme wurde aber erst auf dem Rathausplatz gelüftet - ebenso, welcher prominenter Botschafter die Schecks übergeben würde. 

Gekommen war Eiskunstlaufstar Kati Witt. Die zweifache Olympiasiegerin hatte insgesamt eine Million Euro Monatsgewinn für Sunderner Gewinner dabei – 500.000 Euro wurden im gezogenen Postcode verteilt, 500.000 Euro in der zugehörigen Postleitzahl. 

500.000 Euro verteilten sich auf 209 Gewinner und ihre maximal drei Lose. Gemeinsam öffneten sie für die Kamera ihren großen Umschlag und erfuhren dabei die Gewinnsumme von 1872 Euro pro Los. Sicher hatte der ein oder andere schon vorher in den Umschlag geblickt, das gemeinsame Öffnen und die Freude über den Gewinn wurde aber vom Team der Postcode-Lotterie mehrmals angeheizt und per Kamera hoch oben auf dem Leiterwagen der Feuerwehr von Sundern festgehalten. 

Postcode-Lotterie in Sundern: Kati Witt klingelt auch an Haustüren

Den Gewinnscheck vor die Haustür gebracht, wie mancher vermutlich aus der Fernsehwerbung kennt, gab es für vier Gewinner schon kurz vorher. Kati Witt klingelte als Botschafterin der Postcode-Lotterie an ihren Haustüren. Unter den vier Gewinnern wurden nochmals 500.000 Euro verteilt. Acht Lose mit je 62.500 Euro waren es, die Katarina Witt überreichte. Ein Gewinner war im Besitz von drei Losen und durfte sich daher über dreimal 62.500 Euro freuen, zwei freuten sich über zwei große Schecks und ein Gewinner über einen. 

Auf dem Rathausplatz standen später dann auch sie, gemeinsam mit den 209 anderen Personen, samt Scheck und Blumenstrauß, zum großen Gruppenfoto. Auch einen Food Truck und Getränkewagen hatte die Postcode-Lotterie nach Sundern mitgebracht. Die Verpflegung gab es zum Gewinn noch obendrauf. Kati Witt stellte sich nach dem offiziellen Teil noch für Autogramme zur Verfügung. 

Postcode-Lotterie in Sundern: Feuerwehr hilft beim Gewinnerfoto

Mit dem Preis für ein Postcode-Lotterie-Los werden zu 30 Prozent Förderpartner in der Nähe der Teilnehmer unterstützt. Zwei davon stellten sich bei der Gewinnausgabe in Sundern auf dem Rathausplatz vor. Die „BNE-Agentur NRW“ aus Menden, die gemeinsam mit dem Land NRW Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützt, war ebenso dort wie der Verein „SteigAuf “, der Kindern mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen oder Kindern, denen die finanziellen Mittel fehlen, den Umgang mit Ponys und Pferden ermöglicht. 

Bürgermeister Ralph Brodel hatte aufgrund anderer Termine keine Zeit, bei der Gewinnübergabe dabei zu sein. Mittels einer Handynachricht übersandte er allen Gewinnern seinen herzlichen Glückwunsch und dankte der Freiwilligen Feuerwehr Sundern, die samt ihrem Feuerwehrchef Frank Siedhoff vor Ort war und mit dem großen Leiterwagen zu den passenden Fotos verhalf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare