Kein alltägliches Jubiläum

Die geehrten und gewählten Musiker des Tambourkorps Sundern freuen sich auf das Jahr 2012, wenn das 85-jährige Jubiläum des Korps gefeiert wird.

Ein "volles Haus" begrüßte der Vorsitzende des Sunderner Tambourkorps Bernd Grote zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte "Zur Eule". Wahlen und Ehrungen dominierten diese Versammlung.

Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen des Vereines wurden zunächst der Kassen- und der Jahresbericht verlesen. Das Tambourkorps zählte in diesem Jahr 39 Übungsabende und 21 Auftritte.

Bei den Vorstandswahlen wurde der Vorsitzende Bernd Grote einstimmig für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt. Zur neuen Beisitzerin für zwei Jahre wählte die Versammlung Carina Kleinert.

Als fleißigste Musiker bei den Übungsabenden wurden Alexander und Dominik Hellhake mit einem Wanderpokal ausgezeichnet. Den Wanderpokal für die Teilnahme an den Auftritten teilen sich Stefan Berghoff, Alexander und Dominik Hellhake. Sie spielten bei jedem Auftritt mit.

Für zehnjährige aktive Mitgliedschaft wurde Michael Krick geehrt. Bereits 15 Jahre lang musiziert Christian Kleinert im Verein. Ausgezeichnet für 20 Jahre wurden Miriam Prahs und Dominik Hellhake. Das "silberne Jubiläum" für 25 Jahre konnten Patrizia Buchheister, Heike Danier und Thomas Buchheister feiern. Einen Orden für 30-jährige aktive Mitgliedschaft bekam Christian Brechmann überreicht. Des Weiteren konnten zwei Mitglieder für ein nicht ganz alltägliches Jubiläum geehrt werden. Udo Bauermeister und Klaus Roters musizieren seit 1964 im Verein und halten ihm somit seit 45 Jahren die Treue. Beide versicherten, dem Tambourkorps auch in Zukunft weiterhin aktiv erhalten zu bleiben.

Rückblickend auf das Jahr 2009 wurde nochmals an die Vereinsfahrt nach Wernigerode erinnert. Der Terminkalender für 2010 ist gut gefüllt mit Auftritten im Stadtgebiet und der näheren Umgebung. Auf der Versammlung wurde außerdem beschlossen, das 85-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2012 mit einem Musikfest zu feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare