Kein leichtes Thema

Schülerin Freya Müller und Lehrerin Christa Harrer mit einem der Werke aus dem Kunstunterricht.

Um die Frage "Wie erfahren Jugendliche das Thema Ausgrenzung heute?" drehte sich eine Ausstellung im Jugendhaus Hardehausen, in der auch Werke von Sunderner Gymnasiasten zu sehen sind.

Im Jugendhaus Hardehausen endete in der letzten Woche die Doppelausstellung "Reichsprogromtage im Kreis Höxter" und Schülerarbeiten zum Thema Ausgrenzung "...doch im richtigen Moment siehst du einfach nicht hin."

Angeregt durch eine Referendarin und die Fachlehrerin setzten sich die Sunderner Gymnasiasten im Kunstunterricht mit dem Thema auseinander.

Frei in der technischen Umsetzung und der Schwerpunktsetzung entstand eine vielfältige Ausstellung, die auf sehr persönliche Weise selbst erfahrene oder medial vermittelte Ausgrenzung in unserer heutigen Gesellschaft thematisiert und den Betrachter anregt, aufgrund seiner eigenen Erfahrungen die Bilder, Collagen und Installationen zu deuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare