"Kein leiser Vorsitzender"

Die Führung des Sunderner CDU-Stadtverbandes: (1. Reihe v.l.) Klaus Kaiser (MdL), Sigrid Stübecke (Ehrenvorsitzende), Wolfgang Bosbach (MdB), Elke Drepper (Vorstand) 2. Reihe: Sybille Rohe-Tekat (Vorstand), Stefan Lange (Vorsitzender), Ulla Kaiser (Schriftführerin), Gerd Haffner Vorstand, Mark Oliver Stiewe (Stellv. Schatzmeister) und Benjamin Hillebrand (Schatzmeister) hinten. Fotos: Rolf Plümper

Der mit 900 Mitgliedern kreisweit zweitstärkste CDU-Verband hatte geladen, um Personalfragen für das folgende Geschäftsjahr basisdemokratisch zu klären.

Zur Wahl stand vor allen anderen Besetzungen der Vorsitz des Stadtverbandes. Nachdem Sigrid Stübecke den Ortsverband über 16 Jahre vertreten hatte, sollte nun dem Nachwuchs Gelegenheit zur Profilierung geboten werden. Als Kandidat für das Amt des Vorsitzenden, wurde Stefan Lange vorgeschlagen. Der studierte Politologe und Pressereferent des Stadtverbandes, durfte sich, gestützt durch einstimmige Wahl, auf sein neues Amt freuen und verschaffte sich bei seiner Antrittsrede sogleich Gehör.

Dank an Vörgängerin Sigrid Stübecke

Lange: "Ich werde kein leiser Vorsitzender sein und die Interessen des Ortsverbandes auch gegenüber der Parteiführung vertreten." Die Parteiführung trat dann auch in Person Wolfgang Bosbachs auf, der die Partei - im Jahr vor der Wahl - an der Basis aufsuchte. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU im Deutschen Bundestag zeigte sich erfreut über die Einladung des CDU-Ortsverbandes und über den nicht nur für ihn veranstalteten "Rummel" der Sunderner Frühlingskirmes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare