1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Kelvin Jones und Tom Gregory kommen zu „Kultur rockt“ nach Sundern - alle Infos zum Vorverkauf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rebecca Weber

Kommentare

Kultur rockt Sundern Kelvin Jones
Kelvin Jones wird beim Kultur rockt-Festival in Sundern auftreten. © Semmel

Zwei Top-Acts der Popszene stehen im Juni auf der Bühne bei „Kultur rockt“ in Sundern-Dörnholthausen. Den Veranstaltern ist es gelungen, Kelvin Jones und Tom Gregory für das diesjährige Festival zu gewinnen.

Sundern - „Es sind zwei Künstler, die gerade die Szene bestimmen. Im Radio kommt man um ihre Musik nicht herum“, freut sich Veranstalter Matthias Berghoff vom Verein „Kultur rockt“.

Die beiden Sänger werden das renommierte „Festival im Pferdestall“ in Sundern-Dörnholthausen eröffnen und nacheinander am Donnerstag, 16. Juni, auftreten.

Der simbabwisch-britische Singer-Songwriter Kelvin Jones ist ab 18 Uhr auf der Bühne und wird mit seinen tanzbaren Songs, wie zum Beispiel „Don't let me go“ dafür sorgen, dass das Publikum nicht lange still stehen wird. Tom Gregory, Singer-Songwriter aus England, folgt ab 20.30 Uhr. Seine Hits wie „River“ oder „Footprints“ sind absolute Ohrwürmer.

Festival Sundern Tom Gregory
Auch Tom Gregory wird am 16. Juni dabei sein. © Ozge Can Cone

Doch nicht nur das Publikum freut sich auf die Konzerte: „Für die Künstler ist es etwas Besonderes in dieser gemütlichen, intimeren Atmosphäre aufzutreten und näher am Publikum zu sein“, berichtet Matthias Berghoff. In den vergangenen Jahren waren unter anderem bereits Gentleman, Nico Santos und Max Giesinger zu Gast im Pferdestall.

Der Vorverkauf für den Abend mit den beiden Pop-Stars startet am Mittwoch, 18. Mai, um 10 Uhr. Tickets gibt es dann online unter www.oh-love.de sowie ab Donnerstag in der Volksbank Sauerland-Filiale in Stockum und direkt im Haus Berghoff in Dörnholthausen. Auch Kombi-Tickets sind buchbar.

Klassik, Literatur und Familienprogramm

Doch auch das weitere „Kultur rockt“-Programm hat einiges zu bieten: Am Freitag, 17. Juni, steht wie in den vergangenen Jahren Literatur und Schauspiel im Mittelpunkt. Hier wird der einem breiten Publikum aus diversen Hauptrollen bekannte Schauspieler Sabin Tambrea aus seinem Roman „Nachleben“ lesen. In diesem Rahmen begrüßte der Verein bereits deutsche Schauspielgrößen wie Iris Berben, Nina Hoss und Benno Führmann.

Das Wochenende steht dann traditionell im Zeichen der Klassik. Am Samstag, 18. Juni, lädt Pianist Alexander Krichel zum persönlichen Klavierabend ein, bevor er am Sonntag, 19. Juni, mit dem „Amaryllis Quartett“ auftritt. Darüber hinaus gibt es Sonntag ein Kreativprogramm für Kinder zum Mitmachen. Am Nachmittag steht außerdem die Preisverleihung mit Vernissage des Gewinners des Kultur rockt-Preises für bildende Kunst in Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und dem LWL-Museum für Kunst und Kultur.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Seite von „Kultur rockt“

Auch interessant

Kommentare