15 Kinder sind mit voller Begeisterung im Einsatz

Geehrte und beförderte Kameraden der Allendorfer Feuerwehr mit Stadtbrandmeister Peter Risse (r.). Foto: SK

Feuerwehr Allendorf blickte auf ereignisreiches Jahr 2007

Allendorf. (SK)

Die Hauptdienstbesprechung der Löschgruppe Allendorf war geprägt vom Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2007, welches mit dem Sturm Kyrill im Januar begann, sich mit Waldbränden in der Trockenperiode März/April und den Hochwassereinsätzen im August fortsetzte. Einzelne Brände und Verkehrsunfälle ergaben dann insgesamt 659 Einsatzstunden. Hinzu kamen die 1570 Übungsstunden, alles geleistet von zurzeit 28 Feuerwehrmännern in Allendorf. Das bei der letzten Hauptdienstbesprechung gesetzte Ziel der Gründung einer Jugendfeuerwehr konnte im Oktober verwirklicht werden und so sind nun mit voller Begeisterung und gerade frisch eingekleidet 15 Kinder und Jugendliche unter der Führung von Udo Köring und Moritz Wolf mit hohem Einsatz dabei, die Grundlagen des Feuerwehrmannes zu erlernen. Lobenswert ist der Anteil von vier Mädchen.

Einen besonderen Akt vollzog dann Stadtbrandmeister Peter Risse, der im Namen des Bürgermeisters und der Stadt Sundern, Dank an die ehrenamtlichen Feuerwehrmänner überbrachte. Er beförderte Thomas Droste nach erfolgreichem Abschluss seines F3-Lehrganges zum Brandmeister. Moritz Wolf wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und erhielt auch das Leistungsabzeichen in Silber für die Teilnahmen am Leistungswettkampf. Ebenso Stefan Freiburg-Neuhaus, Jan Lübke und Stefan Schmidt für ihre Teilnahmen das Abzeichen in Bronze.

Löschgruppenführer Franz Clute verkündete dann noch die wichtigen Termine für das laufende Jahr 2008, erwähnte die durch die 600-Jahr-Feier entstandene Freundschaft mit der Feuerwehr Herdringen, und hielt allen noch die gelungene Vorstellung der historischen Feuerwehreinsätze vor Augen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare