Kinder spielten Lydia, erste Christin Europas

Jede Gruppe führte ihre Erlebnisse mit Lydia vor. Foto: SK

Kinderbibeltag in der Christkönig-Gemeinde

Sundern. (SK)

Über 50 Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren kamen zum Kinderbibeltag ins Pfarrheim Christkönig. Das Pfarrheim war von oben bis unten belegt als das Haus der Lydia von Philippi in Griechenland. Als Paulus dorthin kam —wie die Apostelgeschichte Kap. 16 berichtet — ließ sie sich taufen und war somit die erste Frau auf europäischem Boden, die Christin wurde. Die Kinder von Christkönig spielten das Ereignis in dem Hause der vornehmen und tüchtigen Purpurhändlerin nach. Eine Gruppe setzte es im Rollenspiel in Szene, eine andere Gruppe zeigte, wie in Lydias Werkstatt am Webstuhl und am Schneidetisch Textilien, vor allem Purpurstoffe, verarbeitet wurden. Eine weitere Gruppe führte in Lydias Kleiderladen eine Modenschau auf und weitere Kinder malten die Geschichte in Form von Comics. Nach einer Limopause mit gestifteten Kuchen der Eltern und Großeltern fand dann Lydias Tauffest statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare