Anderen eine Freude machen

Kindergarten Westenfeld spendet Weihnachtspäckchen an bedürftige Kinder

Einen großen Bollerwagen voller Weihnachtsgeschenke überreichten Margit Braukmann (r.) und die Kindergartenkinder aus Westenfeld an die Jugendamts-Mitarbeiterinnen Lydia Diederich (l.) und Brigitte Scheffer.

Westenfeld. Viele bunte Päckchen überreichten jetzt einige Kinder des Kindergartens Westenfeld an Brigitte Scheffer und Lydia Diederich vom Jugendamt der Stadt Sundern. Mit dieser Aktion möchten die Kindergartenkinder anderen Kindern im Stadtgebiet, denen es nicht so gut geht, zu Weihnachten eine Freude machen.

In diesem Jahr kamen insgesamt 35 Geschenke zusammen. Die Aktion, die seinerzeit von Eltern ins Leben gerufen wurde, läuft bereits zum dritten Mal. Anderen Menschen eine Freude machen – das lernen die Kindergartenkinder in Westenfeld schon sehr früh. Neben der Geschenke-Aktion gibt es ein weiteres Ritual in der Adventszeit. „Wir besuchen alle Westenfelder Senioren über 80 Jahre“, erzählt Margit Braukmann, Leiterin des Kindergartens. Diese Tradition gibt es schon seit über 15 Jahren. „Wir klingeln bei den Senioren, überreichen ihnen etwas Selbstgebasteltes und singen ein Lied dazu oder tragen ein Gedicht vor“, beschreibt die Erzieherin die Vorgehensweise. 

Je nachdem, wie weit der Weg zu den Senioren ist, geht eine ganze Gruppe hin oder nur eine kleine „Abordnung“ von Kindern. „Wir erleben es oft, dass die Leute zu Tränen gerührt sind, wenn wir spontan vorbeikommen“, berichtet Margit Braukmann. In diesem Jahr waren es mehr als 50 Senioren, die die Kindergartenkinder besucht haben. 

Eine weitere Aktion, die in der Adventszeit gestartet ist, lautet „Stifte machen Mädchen stark“. „Das ist eine Aktion der kfd, die wir vom Kindergarten unterstützen möchten“, erklärt die Leiterin. Hierzu werden leere Filzstifte, eingetrocknete Marker oder Kugelschreiber gesammelt. Denn für die ausgedienten Schreibutensilien erhält der Weltgebetstag Spenden, mit denen Lehrerinnen und Psychologinnen in einem Flüchtlingscamp im Libanon unterstützt werden sollen. Für 450 Stifte könnte dort ein syrisches Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden. Wer dabei mithelfen möchte, kann gerne leere Stifte im Kindergarten Westenfeld abgeben. Die Aktion läuft im kommenden Jahr noch weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare