Erquickend bunt

Kinderkarnevalszug besticht mit fantasievollen Kostümen

Die Narren in Sundern feierten – inklusive heftigem Konfetti- und Kamelleregen – beim 51. Kinderkarnevalszug im Herzen der Röhrstadt. Foto: Andre Geißler

Sundern. Klein, aber fein und erquickend bunt und kreativ: Die 51. Auflage des traditionellen Kinderkarnevalszuges der Karnevalsgesellschaft „Flotte Kugel“ in Sundern sorgte – mit zehn Motivwagen und acht Fußgruppen – am Sonntagnachmittag für eine ausgelassene Karnevalsstimmung im Herzen der Röhrstadt.

So gab es nur fröhliche Gesichter unter den zahlreichen närrischen Akteuren aus dem Sunderner Stadtgebiet sowie bei den tausenden kleinen und großen Jecken aus nah und fern, die den Lindwurm nicht minder fantasievoll kostümiert säumten. Getreu dem Motto „Das bisschen Regen macht uns gar nichts“ sprang die gute Laune auf den Mottowagen und in den Fußgruppen schnell auf das Narrenvolk entlang der Zugroute, die wieder vom Marktkauf-Parkplatz aus startend durch die City und Fußgängerzone bis zum großen Finale auf dem Rathausplatz führte, über.

Belohnt für ihre Kreativität wurde die Dorfjugend Altenhellefeld. Sie hatte ihren Motivwagen dem Ausstieg aus dem Kohleabbau gewidmet. Für den besten Motivwagen gab es eine Prämie über 150 Euro. Als beste Fußgruppe überzeugte das „Heart Riding“ um Jennifer Merschmeier die Jury. Das närrische Kutschengespann bekam 100 Euro.

Ausgelassene Feiern nach dem Zug

Somit bildete die kreative und kunterbunte Vielfalt des Zuges – inklusive heftigem Konfetti- und Kamelleregen – zudem nicht nur einen beeindruckenden Kontrast zur trist-grauen Witterung dieses Karnevalssonntags, sondern auch den Startschuss zu einem ausgelassenen Weiterfeiern in der Kernstadt oder den Ortsteilen im Anschluss an den Zug.

So hatte die „Flotte Kugel“ wieder zu einer großen Karnevalsparty mit reichlich Stimmungsmusik, aufgelegt vom DJ-Duo David und Niklas, für Jugendliche und Junggebliebene in die Hubertus-Schützenhalle eingeladen und die Interessengemeinschaft Karnevalszug Sundern wartete zum dritten Mal auf dem Rathaus-Innenhof mit einem unterhaltsamen Programm für die ganze Familie und einer Kinder-Karnevals-Disco auf. Auch in den Lokalen fand Sunderns „karnevalistischer Höhepunkt“ ein nicht weniger fröhlich-lockeres Finale bis in die späte Nacht hinein.

Wie die Polizei mitteilt, seien in Sundern etwa 2.500 bis 3.000 Menschen in der Innenstadt unterwegs gewesen. Sie hätten gezeigt, wie man friedlich feiert. „Die Polizei musste nirgends eingreifen.“

Kinderkarnevalszug in Sundern 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare