Es gibt viel zu entdecken beim 5. „Enker“ Weihnachtsmarkt

Um die Kirche wird es heimelig

Der im Abstand von drei Jahren mit viel Liebe zum Detail aufgebaute Enker Weihnachtsmarkt „Rund um die Laurentiuskirche“ findet am 1. Adventswochenende, von Freitag, 29. November, bis einschließlich Sonntag, 1. Dezember, statt.

Die über die Region Sunderns hinaus anerkannte und viel beachtete vorweihnachtliche Veranstaltung wird nun schon zum 5. Mal durchgeführt.

Enkhausen.

Engagierte Enkhauser wollen ihren Besuchern wieder ein der Adventszeit angemessenes stimmungsvolles Erlebnis bieten. Absoluter Blickfang ist in diesem Jahr der vor der Kirche aufgebaute, größte Adventskalender des Sauerlandes. Hinter seinen 24 „Kläppchen“ verbergen sich wertvolle Geschenke, die am ersten Adventssonntag im Rahmen einer Tombola zugunsten caritativer Zwecke, unter anderem für das Kindergaren „Spatzennest“ in Hövel, verlost werden.

Den Mittelpunkt bildet wieder eine wunderbar gewachsene, acht Meter hohe Tanne. Rund um den Weihnachtsbaum verwandeln Fachwerkhütten den Platz um die Laurentiuskirche in ein malerisches Sauerlanddorf, in dem die Aussteller ihre weihnachtlich dekorierten Waren anbieten. Liebevoll gefertigte Adventsartikel, Hand- und Bastelarbeitarbeiten sowie Schmuck warten darauf, den Häusern und Wohnungen ihrer Käufer vorweihnachtlichen Glanz zu verleihen. Für leuchtende Kinderaugen sorgt der Weihnachtsmann.

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne den Duft von frisch Gebackenem, süßen Leckereien, Herzhaftem oder Glühwein? So gibt es Waffeln, Weihnachtsplätzchen, Reibekuchen, Folienkartoffeln, Pilze und andere Leckereien. Im Pfarrheim haben die Frauen der kfd Enkhausen eine Cafeteria eingerichtet. Die Kleinsten haben Spaß daran, in der Kinderbackstube für die Gäste zu backen.

Auch die Kultur wird auch auf dem 5. Enkhauser Weihnachtsmarkt groß geschrieben: Im Pfarrheim stellen Enkhauser Familien ihre Krippen aus. Dabei sein wird auch eine der wohl ältesten Krippen des Sauerlandes, die Krippe der Laurentiuskirche Enkhausen. Auf der überdachten Bühne wird ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geboten: Die Kinder des Kindergartens „Spatzennest“ Hövel spielen die Geschichte vom „Licht Lumina“. Die Enkhauser Kinder wirken mit einem Krippenspiel im weihnachtlichen Bühnenprogramm mit. Musikalisch wollen die Mädchen und Jungen des Jugendblasorchesters Müschede die Besucher auf die Vorweihnachtszeit einstimmen. Die warm und weich klingenden Alphörner des „Sauerländer Bergecho“, „Ullas Flötenensemble“, die „Turmbläser“ aus Langscheid sowie das Trompetentrio „Zwei Enker und ein Heidenkind“ sind ebenfalls mit dabei.

Märchenfee und Nikolaus kommen

Mit großen Erwartungen freuen sich alle schon auf den Shanty-Chor aus Lendringsen, der weihnachtliche Weisen von der Waterkant nach Enkhausen bringen wird. Gespannt sein darf man auch auf den lebenden, klingenden Weihnachtsbaum, der von 21 Enkhausern dargestellt wird. Auf einem Weihnachtsmarkt dürfen natürlich auch die „Märchentante“ und der „Nikolaus“ nicht fehlen. 5. Wichtige Hinweise für die Besucher

Die Kraftfahrer werden gebeten, die Parkmöglichkeiten am Friedhof, an der Schützenhalle und in den Nebenstraßen zu nutzen. Im Ortsbereich, an der Enkhauser Straße (B 229) ist das Parken verboten.

Die Öffnungszeiten: Freitag, 29. November: 17 bis 21 Uhr Samstag, 30. November, 14 bis 22 Uhr Sonntag, 1. Dezember, 11.15 bis 20 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare