Feiern in geselliger Runde

Kirchweihfest bietet gelungenen Cocktail 

+
Gemeinsam feiern in geselliger Runde konnte man am vergangenen Wochenende bei der 60. Auflage des Kirchweihfestes in Obersundern.

Sundern. „Ob geschüttelt oder gerührt – die Mischung macht‘s“: Unter diesem Motto feierten Einheimische und Gäste am vergangenen Wochenende die 60. Auflage des Kirchweihfestes in Obersundern. So hatte der Heimatverein Sundern einen Cocktail aus unterhaltsamen, schmackhaften sowie hörenswerten Zutaten für die ganze Familie angerührt.

Zwei Tage herrschte ein buntes Treiben auf dem Schulhof der Marienschule unweit der Christkönigs-Kirche. Anders als in den vergangenen Jahren startete das Kirchweihfest aufgrund der Gottesdienstordnung am Samstagabend nicht mit der Vorabendmesse, sondern gleich mit einem musikalischen Highlight unmittelbar auf dem Schulhof. Im wetterfesten Festzelt dauerte es nicht lange, bis sich die Coverband „Cocktail“ warm gespielt und mit ihren eigenen Interpretationen bekannter Ohrwürmer aus mehreren Jahrzehnten Rock- und Popgeschichte in die Herzen der Gäste gespielt hatte. Leckere Speisen, kühle Getränken sowie erlesene Weine und peppige Drinks von der Bar rundeten den stimmungsvollen Startschuss für das Kirchweihfest perfekt ab.

Der feierliche Gottesdienst in der Christkönigs-Pfarrkirche läutete am Morgen den als Familientag konzipierten Sonntag ein. Holz-Kegelbahn, Dosenschießen, Pfeilwerfen, Preisknobeln: An den „Wettkampfstätten“ konnten die Besucher aller Altersklassen ihr Können unter Beweis stellen und Preise ergattern. Reichlich Spaß hatten hier die jung und junggebliebenen Sportler, die auch bei der „Eltern-Kind-Olympiade“ mitmachten. Während sich die Kids des Weiteren auch auf der Hüpfburg austobten, stand bei den älteren Semestern das gesellige Zusammensein bei einem Bier oder Cocktail im Mittelpunkt. Die Macher aus den Reihen des Heimatvereins und der katholischen Frauengemeinschaft Christkönig hatten zur Stärkung für ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot gesorgt. 

„Obwohl die Resonanz bei solchen Festen im Schnitt eher doch von Jahr zu Jahr etwas nachlässt und wir – schon fast traditionell – ein weniger gutes Wetter haben, freuen wir uns über die vielen Gäste auf unserem Kirchweihfest“, zog Hartwig Orgelmacher, Schriftführer des Heimatvereins, am Sonntagnachmittag ein mäßig bis gutes Resumee zum Kirchweihfest, dessen Erlös in jedem Jahr, je nach Bedarf, zielgerichtet den Kindern der Marienschule oder des Kindergartens Christkönig zugute kommt. „Wichtig ist das gemeinsame Feiern in geselliger Runde, bei dem der Spaß für die ganze Familie im Vordergrund steht. Und dass am Ende vielleicht sogar wieder ein vierstelliger Betrag, für den guten Zweck zustande kommt. Dafür machen sich über 50 fleißige Mitglieder und Freunde vom Heimatverein und den Institutionen stark.“

Kirchweihfest in Sundern 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare