1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Krimiabend im Pferdestall

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das alte und neue Führungsquartett des Fördervereins: Peter Ringk (Kassierer), Mathildis Schmitz-Hengesbach (Schriftführerin), Margret Haurand (Vorsitzende) und Max Lehnert (stellvertretender Vorsitzender).
Das alte und neue Führungsquartett des Fördervereins: Peter Ringk (Kassierer), Mathildis Schmitz-Hengesbach (Schriftführerin), Margret Haurand (Vorsitzende) und Max Lehnert (stellvertretender Vorsitzender).

Mit einem echten Knaller wartete der Förderverein der Stadtbibliothek Sundern bei seiner Mitgliederversammlung auf.

Nicht nur die bekannte Krimiautorin Sandra Lüpkes wird im Juni wieder in Sundern lesen, sondern sie bringt auch ihren Ehemann Jürgen Kehrer mit, den „Vater“ des Fernsehdetektivs Georg Wilsberg.

Sundern.

Zusammen mit dem Musikduo „Bonsaipop“ hatten die beiden im vergangenen September einen fulminanten musikalisch-kriminalistischen Auftritt in Münster, der nun in Sundern wiederholt wird. In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Sundern und dem Apartmenthotel Berghoff in Dörnholthausen wird die Veranstaltung am 21. Juni m Pferdestall des Hotels steigen und sicherlich viele Besucher aus nah und fern anlocken.

Aber nicht nur diesen Termin sollten sich die Bücherfans aus dem Sauerland vormerken, auch die Vorpremiere des neuen Programms vom Kathrin Heinrichs am 21. September wird von vielen sehnlich erwartet. Daneben steigt am 19. April wieder der große Bücher-Schnäppchenmarkt und am Samstag, 12. Oktober, fährt erneut ein Bus zur Frankfurter Buchmesse.

Erfreuliche Zahlen präsentierte Bibliotheksleiterin Thea Schroiff, denn mit rund 120.000 Medienausleihen ist der Besuch trotz sinkender Einwohnerzahlen auf hohem Niveau konstant. Besonders positiv entwickeln sich die Besucherzahlen außerhalb der Buchausleihen. Bei 193 Veranstaltungen von Bilderbuchkino bis „Stricken und lesen“ konnte man rund 5400 Besucher zählen, allein etwa 1000 davon zu den Kinoveranstaltungen, die der Förderverein intensiv finanziell unterstützt.

„Damit entwickelt sich die Stadtbibliothek immer mehr zu einem kleinen Kulturzentrum und so war es ja auch beim Umbau vor vielen Jahren gedacht“, freut sich der Vorstand des Fördervereins.

Sehr zügig konnten die Vorstandswahlen abgehandelt werden, denn bei allen Vorstandsposten hieß es „Wiederwahl“. So bleibt das Team aus Margret Haurand (Vorsitzende), Max Lehnert (stellvertretender Vorsitzender), Peter Ringk (Kassierer) und Mathildis Schmitz-Hengesbach (Schriftführerin) auch für die nächsten zwei Jahre für die Geschicke des Fördervereins verantwortlich.

Auch interessant

Kommentare