Zurück zu den Wurzeln

Kristina Sommer aus Berlin schreibt in ihrem Blog über die Sunderner Heimat

+
Mit dieser Aufnahme von Sundern bewirbt Kristina Sommer ihren Blogbeitrag über ihre Heimatstadt

Sundern/Berlin. Jedes Jahr verlassen viele – in erster Linie junge – Menschen die Region, um ihr Glück in anderen Teilen Deutschlands oder der Welt zu finden. Zahlreiche dieser „Auszügler“ lassen den Kontakt in ihre Heimat aber nie abreißen und kommen immer wieder gerne zurück. Das gilt auch für Kristina Sommer. Die gebürtige Sundernerin lebt seit 13 Jahren in Berlin, hat den Bezug zu ihrer Heimatstadt aber nie verloren. Jetzt hat die 29-Jährige sich in ihrem Blog mit der Röhrstadt beschäftigt.

Kristina Sommer hat auch in ihrer neuen Heimat Berlin den Bezug zu ihrer Heimat Sundern nicht verloren

Seit etwa einer Woche ist die Seite „Lifestyle Confidence“ online und gleich im ersten Beitrag hat Kristina Sommer unter dem Titel „Mein Herz schlägt für das Sauerland“ ein Loblied auf ihre ehemalige Heimat verfasst. Darin beschäftigt sie sich vor allem mit den aus ihrer Sicht wichtigsten Fakten über Sundern und gibt Ausflugstipps für Touristen. „Vielleicht ist das ja interessant für Menschen, die noch nie dort waren“, hofft die 29-Jährige. 

2004 hat Kristina Sommer Sundern verlassen und ist in die Bundeshauptstadt gezogen. „Durch meinen Vater fließt Berliner Blut in meinen Adern und ich wollte damals ein bisschen in die ‘große Welt’ hinaus“, erläutert sie den Schritt. Die Ruhe und Idylle im Sauerland, die vor 13 Jahren eher ein Grund war, die Region zu verlassen, ist heute allerdings ein Vorzug, den die Berlinerin bei ihren Heimatbesuchen schätzt. „Ich reise gern immer wieder dorthin, um der Großstadt Berlin zu entfliehen, die Ruhe der Natur zu genießen und neue Kraft zu schöpfen“, schreibt sie in ihrem ersten Blog-Eintrag. 

"Ich gebe einfach mein Bestes" 

Hauptsächlich beschäftigt sich „Lifestyle Confidence“ mit – wie der Name schon sagt – Lifestyle-Themen. Für Kristina Sommer ist aber denkbar, dass sie sich auch immer wieder mit ihrer Heimatstadt und dem Sauerland beschäftigt. „Ich war jetzt mit meiner Mutter bei einer Führung im Heimatmuseum in Endorf. Da hat es mir so gut gefallen, dass ich mir vorstellen könnte, darüber einen eigenen Beitrag zu verfassen“, berichtet die 29-Jährige. 

In die Arbeit für ihren Blog steckt sie nach eigenen Angaben viel Zeit und Herzblut. Denn Kristina Sommer hat ein optimistisches Ziel: „Irgendwann möchte ich damit mein Geld verdienen.“ Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg, denn Einnahmen sind über einen Blog nur durch Sponsorings oder Produktplatzierungen möglich. Und dafür muss die Anhängerschaft der gebürtigen Sundernerin noch deutlich anwachsen. Sie geht das Ganze aber gelassen an: „Ich gebe einfach mein Bestes und warte ab, was daraus wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare