Märchen, Mythen und Legenden

Kulturring Sundern stellt Programm für traditionelles Neujahrskonzert vor

+
Jürgen ter Braak (l.) und Werner Neuhaus präsentierten das Programm des Neujahrskonzertes.

Sundern. Der Kulturring Sundern startet musikalisch ins neue Jahr: Das traditionelle Neujahrskonzert findet am kommenden Sonntag, 28. Januar, um 15 Uhr im Sunderland Hotel statt. Dabei erwarten das Publikum klassische, volkstümliche und moderne Lieder aus Oper, Operette und Musical.

„Das Konzert wird in der bewährten Form stattfinden. Die Künstlerinnen haben im vergangenen Jahr sehr viel Zuspruch erhalten“, berichtet Werner Nehaus, Vorsitzender des Kulturrings. Mit den Künstlerinnen meint er Christine Léa Meier (Sopran), Sandra Schares (Mezzosopran) und Sophe Sczepanek (Klavier), die als Gesangstrio bereits das Publikum des Neujahrskonzertes 2017 verzauberten. Die Besucher werden diesmal „in das Reich der Märchen, Mythen und Legenden“ entführt, wie die Organisatoren ankündigen. Das Programm umfasst Opernarien und -szenen, klassische Lieder und Chansons sowie Songs aus dem frühen 20. Jahrhundert unter anderem von Schumann, Schubert, Rossini und Brahms. 

Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro sind beim Stadtmarketing Sundern erhältlich, Kaffee und Kuchen sind inklusive. Da der Kulturring im vergangenen Jahr aufgrund der starken Nachfrage an der Tageskasse kurzfristig weitere Sitzplätze organisieren musste, bitten die Verantwortlichen darum, die Tickets im Vorverkauf zu erwerben. „Damals mussten wir Hals über Kopf Stühle in den Saal schaffen“, schildert Jürgen ter Braak, Schriftführer des Kulturrings. Alle, die die Karten nicht abholen können, haben die Möglichkeit, sie beim Stadtmarketing (☎ 02933/979590) oder bei Jürgen ter Braak (☎ 02935/1513) zu reservieren. 

Ausblick auf März und Mai

Darüber hinaus warfen die Kulturring-Verantwortlichen bereits einen Blick in die kommenden Monate und stellten erste Programmpunkte für den „Kulturmärz“ und die „Matinee im Grünen“ vor. Der Kulturmärz beginnt am Samstag, 3. März, mit einem „Lesekonzert“ im Sunderland Hotel. Zur Musik von Benedikt ter Braak liest Werner Neuhaus ausgewählte Texte aus dem Sauerland rund um das Thema „Erster Weltkrieg“. Neben einer Ausstellung von Schülern des Städtischen Gymnasiums Sundern und einer „theatralischen Lesung“ eines Künstlers aus Grevenstein erwartet das Publikum zum Abschluss ein Konzert mit einem Jazz- oder einem klassischen Trio, der Termin und Veranstaltungsort dafür stehen allerdings noch nicht fest. 

Auch für die Matinee im Grünen laufen die Planungen bereits auf Hochtouren. Die Leader-geförderten Konzerte in privaten Gärten finden an vier Sonntagen im Mai statt – jeweils ab 11.30 Uhr. Zum ersten Mal verlässt die Reihe in diesem Jahr das Stadtgebiet Sundern: Neben Konzerten in Allendorf, Enkhausen und Langscheid ist auch eine Veranstaltung in Hüsten geplant. Die Besucher erwarten unter anderem ein Konzert für Harfe und Geige oder ein Streicher-Quintett. Darüber hinaus wird es wieder eine fünfte Veranstaltung in einer Grundschule geben – diesmal in Stockum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare