Endorfer kfd-Generalversammlung unter neuer Leitung

Lebendige Gemeinschaft

Die Jubilare mit dem Vorstandsteam und Präses Pastor Thelen.

Von den 319 Mitgliedern der kfd Endorf trafen sich jetzt 160 Frauen in der festlich geschmückten Schützenhalle Endorf zur ersten Generalversammlung unter neuer Leitung, um Rückschau auf ein ereignisreiches Jahr zu halten.

Endorf.

Erfreulich: Zum Jahresbeginn wurden 54 neue Mitglieder gewonnen. Nach der Begrüßung durch Anke Pott folgten die Berichte. Das Führungsteam nutzte die Gelegenheit, den kfd-Frauen das Rentenmodell der katholischen Vereine näher zu erläutern. Viele der Anwesenden beteiligten sich an der Aktion „Nägel mit Köpfen machen“ und füllten die Anschreibekarten an den Bundestagabgeordneten Sensburg (CDU) aus. Auch über das Thema Gewalt gegen Frauen wurde gesprochen und eine Unterschriftenliste der Organisation „terre des femmes“ fand reges Interesse. Nach Beendigung der offiziellen Generalversammlung gab es Kaffee und Kuchen. Eine Hutsammlung brachte 400 Euro ein, die zur Finanzierung der Polsterung der Kniebänke in der Sebastian-Kirche beitragen sollen. Die Kinder des Kindergartens Endorf führten eine „gekürzte“ Herbergssuche auf. Die Darstellung gefiel den Frauen sehr und die Kinder hatten viel Spaß bei Ihrem Auftritt.

Danach schafften es die Sängerinnen des Frauenchors mit ihren Liedern die Adventsstimmung noch zu erhöhen. Den humoristischen Abschluss bildeten „Die Kunterbunten“. Sie führten den Endorferinnen und Pastor Ralf Thelen vor Augen, was wäre wenn die Kirche von Frauen geführt wäre. Der Sketch „Die Bischöfinnen“ war ein Frontalangriff auf die Lachmuskeln aller Anwesenden.

Folgende Frauen wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Frauengemeinschaft geehrt.

Für 25 Jahre: Martina Nolte, Hanni Rademacher, Gudrun Schade, Karin Severin, Marion Tebbe.

40 Jahre: Marianne Bohne, Marita Hammecke-Melcher, Juliane Nemet, Edeltraut Schade.

50 Jahre: Adelheid Hupe, Gisela Kohlmann, Maria Nolte, Paula Schulte, Gisela Vedder.

60 Jahre: Theresia Hillebrand, Anni Ullrich

65 Jahre: Maria Hammecke-Behme, Maria Schulte, Änne Vormweg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare