Veranstalter ziehen positives Fazit

Live, umsonst und draußen: So liefen die Open-Air-Festivals in der Region

+
Live-Musik mit Seeblick bekamen die Gäste bei "Mittwochs am Sorpesee" geboten.

Die Sommerferien nähern sich dem Ende und so ist in der vergangenen Woche auch die Saison der Open-Air-Festivals in der Region zu Ende gegangen. Bei zahlreichen Events in Arnsberg und Sundern genossen Bürger und Gäste zum Feierabend Livemusik umsonst und draußen.

Arnsberg/Sundern – Sehr gut fiel das Fazit in Sundern zum Volksbank-Dämmerschoppen aus. Bis zu 400 Zuhörer pro Termin genossen die sieben Konzerte zum Feierabend auf dem Franz-Josef-Tigges-Platz. „Wettertechnisch war alles dabei“ sagte Julia Koger, stellvertretende Geschäftsführerin des Stadtmarketing. „Von 40 Grad bis hin zu dem Gefühl nach dem Konzert eine Badewanne zu brauchen.“ Im Wesentlichen sind die Besucher in diesem Jahr trocken geblieben. „Die Mandolinen hatten aber wie immer Pech“, bedauert Koger. Sie boten zwischenzeitlich alternativ im Besucherzelt Lieder zum Mitsingen an. Auch das „Wagnis“ auswärtige Bands nach Sundern zu holen, habe sich gelohnt. Bei den Auftritten vom Backhaus-Orchester und Röhrpower war’s richtig voll. „Wir mussten mehrfach Würstchen und Brot nachholen. Beide Bands wollen nächstes Jahr wieder dabei sein.“ Schon jetzt können sich Bands für den Dämmerschoppen 2020 anmelden. „Je früher desto besser“, sagt Koger. 

In die Akquise für die Bands fürs nächste Jahr geht man am Sorpesee zwar erst im Frühjahr. Aber für „Mittwochs-am-Sorpesee“-Organisator Thomas Pingel steht natürlich außer Frage, dass es eine weitere Auflage der Traditionsveranstaltung an der Seepromenade geben wird. Durchweg positiv fällt seine Bilanz aus diesem Jahr aus. Erfreut und überrascht hat Pingel in Gesprächen mit den Gästen, dass sogar Zuhörer aus Lippstadt angereist waren, um die Livemusik vor dem Panorama des Sorpesees zu genießen. 

Stimmungsvolle Musik und Beleuchtung gab es beim Volksbank-Dämmerschoppen in Sundern.

Premiere mehr als erfolgreich

Qualitative Livemusik in der Neheimer Innenstadt kennen die Besucher bereits vom erfolgreichen Sommer-Event „Neheim Live“. In diesem Jahr startete Aktives Neheim mit dem Format „Mittwochs am Brunnen“ eine neue Veranstaltungsreihe – mit Erfolg. Kurzfristig wurde sogar ein vierter zu den ursprünglich drei Terminen zugefügt. „Bei allen Veranstaltungen füllte sich der Platz jeweils mit Hunderten Besuchern, die die Gelegenheit nutzten, sich bei leichter musikalischer Untermalung mit Kollegen und Bekannten ‘after work’ auf einige kühle Getränke zu treffen“, so das Resümee von Aktives Neheim. „Auf diesen Erfolg lässt sich aufbauen“, lautete die einhellige Meinung aller Beteiligten, und so macht sich der AN-Vorstand Gedanken, wie eine Fortsetzung im nächsten Jahr aussehen könnte. 

An vier Donnerstagen in den Ferien gab es bei „Donnerstags live“ in der Promenade Livemusik von Rock, über Oldies bis hin zu kubanischen Rhythmen. „Leider ist die Veranstaltungreise schon wieder vorbei. Es steckt viel Vorbereitung und Arbeit darin und dann sind auf einmal schon wieder vier wunderbare Abende vorbei“, blickt Annette Baumeister, Geschäftführerin des Verkehrsvereins Arnsberg, zurück. „Den Auftakt hat die heimische Band Codek´s im wahrsten Sinnes des Wortes ‘gerockt’. Bereits um 18 Uhr füllte sich der Festplatz und bis in den Abend war dieser mit über 1500 Gästen sehr gut und zur vollen Zufriedenheit aller besucht.“ Aber auch die anderen drei Abende seien bei bestem Sommerwetter gut angekommen. Das Team des Verkehrsverein wird die Veranstaltungsreihe auf jeden Fall weiterführen: „Wir freuen uns schon auf die nächsten Donnerstage im Jahr 2020.“ 

"Donnerstags live" lockte wieder zahlreiche Besucher in die Arnsberger Promenade.

Diese Termine kommen noch

Doch noch ist der Sommer 2019 nicht vorbei, die Wetterprognosen machen Lust auf weitere Open-Air-Konzerte. Dazu gibt es in Sundern am zweiten Septemberwochenende Gelegenheit und das gleich doppelt: Am Freitag, 6. September, ab 19 Uhr, feiert das „Röhrrock“ auf dem Franz-Josef-Tigges-Platz mit drei heimischen Newcomerbands Premiere. Am Samstag, 7. September, spielen dort ab 18 Uhr die „Amigos“ aus Balve-Garbeck. Und auch mit den Gartenkonzerten geht es nach der Sommerpause weiter. Drei Mal „Matinee im Grünen“ gibt es noch am 1., 8. und 15. September.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare