Neue Bronze-Skulpturen leuchten im Dunkeln

Ludwig und Johannes „strahlen“

Der Heilige Johannes Evangelist wird seine „Strahlkraft“ künftig auch in der Dunkelheit unter Beweis stellen.

Ein leuchtendes Beispiel für die erfolgreiche Vereinstätigkeit „700 Jahre Sundern“ ist ab sofort für alle sichtbar: Die Anfang Mai aufgestellten Bronzefiguren auf der Röhrbrücke strahlen jetzt auch in der Dunkelheit.

Sundern.

Mit Unterstützung der heimischen Firmen Brumberg Leuchten und Elektro Bongart konnte die eindrucksvolle Beleuchtung der Kunstwerke realisiert werden. Nicht nur aus sicherheitstechnischen Gründen ist dies auf der Röhrbrücke sinnvoll, auch aus künstlerischer Sicht machen Graf Ludwig und sein Gegenüber, der Heilige Johannes Evangelist, im Schein der LED-Leuchten einen blendende Figur.

Zum Abschluss seiner Aktivitäten hatte der Verein „700 Jahre Sundern“ die zwei Statuen an die Bevölkerung übergeben, im Juni 2013 erfolgte nach sieben Jahren intensiver Vereinsarbeit die Auflösung des Vereins. Fortan erinnern Ludwig und Johannes an eine erfolgreiche Vereinstätigkeit zum 700-jährigen Jubiläum – auch in der kommenden dunklen Jahreszeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare