1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Nachwuchs auf der Bühne

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schlagzeugrhythmen und Gitarrensounds klangen am Freitagnachmittag über den Rathausplatz in Sundern. Die Livemusik kam aus einem Bus – genauer gesagt aus dem „Rockmobil“, das zum ersten Mal zu Gast in Sundern war.

Von Rebecca Rath

Das „Rockmobil“ war in diesem Jahr ein Zusatzangebot zum 14. Rockfestival „Soundcheck“, das am Freitagabend stattfand. Der 18 Meter lange Bus ist komplett leer geräumt und zu einem Musikstudio umfunktioniert. Er enthält verschiedene Instrumente wie Keyboard, E-Gitarre und Schlagzeug, die Interessierte nach Lust und Laune testen können. „Es ist sozusagen ein niederschwelliges Angebot“, beschreibt Uta Koch vom Kulturamt. „Man kann hier einfach mal gucken und ausprobieren, egal ob man Neuling oder erfahrener Musiker ist.“ Immer wieder fanden am Nachmittag Jugendliche den Weg zum „Rockmobil“ und testeten ihr Können an den Instrumenten. Auch Bürgermeister Detlef Lins schaute vorbei und war angetan vom „Rockmobil“ –wollte aber selbst lieber zuhören als musizieren.

Abends ging es dann rockig weiter. Fünf Bands aus der Umgebung gaben sich beim „Soundcheck“ in der Schützenhalle das Mikro in die Hand. Den Anfang machten „Alleinzuviert“, die allerdings zu fünft auf der Bühne standen. Auch „The Blockbusters“, „Bodyslam the Captain“, „The Colts“ und „BängBros“ sorgten in der Halle für gute Stimmung. Das Rockfestival ist in Sundern schon zu einer festen Einrichtung geworden. „Die Resonanz war dieses Jahr sehr groß. Wir hatten insgesamt zwölf Bewerbungen“, resümiert Anna Baumeister vom Jugendbüro zufrieden. „Das ist für die Bands eine gute Möglichkeit unter professionellen Bedingungen und vor Publikum zu spielen“, ergänzt Mitveranstalter Guido Veit.

Das „Rockmobil“ bot nach Ansicht der Organisatoren einen schönen Einstieg in den diesjährigen „Soundchek“, so dass schon jetzt darüber nachgedacht wird, ob der besondere Bus in Zukunft nochmal in Sundern Station machen wird.

Auch interessant

Kommentare