Umleitungen sind ausgeschildert

Nächster Bauabschnitt: Kreisverkehr „Röhre“ in Sundern nimmt Form an

Kreisverkehr Röhre Sundern Bauarbeiten
+
Der Kreisverkehr in der „Röhre“ in Sundern nimmt Form an, die erste Hälfte ist bereits so gut wie fertiggestellt.

Die Arbeiten am Kreisverkehr in der Röhre (L 519) sind so weit vorangeschritten, dass der jetzige Bauabschnitt ab Freitag, 23. Oktober, für den Verkehr freigegeben werden kann.

Sundern - Wie das Projektteam „KV Röhre“ jetzt kurzfristig mitteilt, werde die Baustelleneinrichtung und Verkehrssicherung nun auf die andere Seite umgestellt, um dort den zweiten Teil der Kreisfahrbahn, die Gehwege und die Bushaltestelle bauen zu können.

Der Verkehr wird – wie bisher auch – einspurig mittels Baustellenampel an der Baustelle vorbeigeführt. Die Einmündungen der Göckeler Straße und des Gräfenbergrings sind vom Kreisverkehr nicht befahrbar. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Bushaltestelle in Höhe des Lebensmittelmarktes kann während der Bauzeit nicht angefahren werden. Eine Ersatzhaltestelle in Richtung Endorf wird hinter der Baustelle eingerichtet.

Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten den Bereich großräumig zu umfahren. Alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger bitten der Landesbetrieb Straßenbau NRW und die Stadt Sundern um Verständnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare