Hagener Schützen spenden für Fazenda in Hellefeld

Neuauflage kommt gut an

Hauptmann Stefan Hegemann (l.) übergab mit Schützenkönig Meinolf Schröder und Oberst Andreas Kaiser (r.) den symbolischen Scheck an Michaela Fikus.

Zu einer Neuauflage des vor zwei Jahren neu im Terminkalender stehenden Senioren-Frühschoppens hatte kürzlich der Vorstand der Hagener Schützenbruderschaft eingeladen.

Oberst Andreas Kaiser begrüßte dazu zahlreiche „Ü65-Schützenbrüder“ in der Schützenhalle rund um die neue Theke.

Hagen.

Beim Frühschoppen wurde auch die Spende der Hutsammlung vom Schützenfest-Montag überreicht. Michaela Fikus von der Fazenda da Esperanca in Hellefeld nahm die Spende der Hagener persönlich entgegen und freute sich über den stattlichen Betrag von 2.140 Euro. Die Hagener hatten es sich somit nicht nehmen lassen, gemäß dem Leitsatz der Fazenda: „Wer Gemeinschaft lebt, erfährt Freude!“ auch die jungen Leute in Hellefeld an ihrer Schützenfest-Freude teilhaben zu lassen. Fikus stellte den Senioren das Projekt mit sehr beeindruckenden Worten vor. Diese Fazenda steht 16 jungen Menschen offen, die einen neuen Lebensweg beginnen möchten. Es besteht übrigens auch für Gruppen und Einzelpersonen die Möglichkeit zum Besuch, um das Leben der Gemeinschaft kennen zu lernen.

Als spannender Programmpunkt entpuppte sich beim Frühschoppen ein alter Film aus dem Fundus des verstorbenen Hagener Pastors Wilhelm Kuhnhenne. Hier konnten die Schützenbrüder so manche Erinnerung austauschen.

Nach einem gemeinsamen Imbiss und einigen kühlen Getränken bei interessanten Unterhaltungen sind sich die Hagener Senioren und der Vorstand sicher, dass der Hagener Seniorenfrühschoppen auch künftig ein fester Bestandteil im Terminkalender der Schützenbruderschaft sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare