Neue Freunde im Schnee gefunden

Lehrreiche Tage vor herrlichem Panorama machten die Skiwoche zu einem schönen Erlebnis für die Schüler des Gymnasiums. Foto: SK

Skiwoche der Jahrgangsstufe sieben des Gymnasiums führte in die benachbarte Schweiz

Sundern. (SK)

Eine sportliche und erlebnisreiche Woche im schweizerischen Sedrun (Kanton Graubünden) verbrachten jetzt rund 100 Schüler der Jahrgangsstufe sieben des Städtischen Gymnasiums. Mit neun Eltern und sieben Lehrern startete die Fahrt zunächst etwas holprig, weil einer der beiden Busse nach 25 Kilometern mit Motorschaden liegen blieb. Ein sofort bereit gestellter Ersatzbus sorgte dann aber für einen reibungslosen Transport und den Beginn einer rundum gelungenen Skiwoche.

Sogar der in diesem Jahr äußerst zurückhaltende Winter meinte es gut mit der Gruppe aus Sundern. Nach den ersten drei Tagen mit Schneefall und Nebel sorgte strahlender Sonnenschein bei guten Pistenverhältnissen für hervorragende Skibedingungen.

In 13 Skigruppen der unterschiedlichen Könnensstufen lernten und verbesserten alle Schüler ihre Skitechnik und zeigten ihr Können im abschließenden Slalomrennen. Auch die Abende im Jugendgästehaus waren sehr unterhaltsam, weil jede der vier Klassen jeweils einen bunten Showabend für die gesamte Gruppe gestaltete.

Vertreter aller Klassen und auch die Eltern und Lehrer mussten ihr Rate- und Showtalent in diversen Wettbewerben unter Beweis stellen, was bei allen Beteiligten für großen Spaß sorgte. So verging eine schöne Woche im Fluge, in der Klassen übergreifend neue Freundschaften geschlossen wurden und alle ohne größere nenneswerte Verletzungen wieder in Sundern ankamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare