Neue Spitzenleistung

Nikolai Krein aus Allendorf wurde noch Achter.

Mit dem dritten der fünf NRW-Hallenchampionatsturniere haben die Soester Bogenschützen zwei Podestplätze geholt und mehrere neue Bestleistungen erzielt.

Eine neue Spitzenleistung gelang dem Deutschen Juniorenmeister Sebastian Tautz aus Sundern-Hagen in der Schützenklasse Compound. In dieser in der Spitze nur mit deutschen "Hochkarätern" besetzten Konkurrenz schoss er bravouröse 575 Ringe und wurde damit Sechster. Das intensive Zusatztraining im Team "Olympia 2016" des ehemaligen Co-Bundestrainers Robert Hesse aus Hamm zahlt sich zusehends aus. Klaus Vielberg (Hüsten) erreichte bei den Blankbogen-Schützen mit 446 Ringen Platz vier. Nikolai Krein aus Sundern-Allendorf kann wegen des begonnenen Informatikstudiums nicht mehr regelmäßig trainieren, wurde in der Schützenklasse mit 514 Ringen aber noch Achter im vorderen Tabellenviertel. Uwe Lehmann (Oeventrop), beständiger Compoundschütze in der Altersklasse, musste sich krankheitsbedingt leider kurzfristig abmelden. In der Mannschaftswertung erreichten die Recurver (Müller, Krein, Funke, Schulte-Günne, Vielberg) mit 2426 Ringen Platz zehn, während die Compounder (Tautz, Päth, Hattwig) mit 1664 Ringen Fünfte wurden. Das nächste Championatsturnier findet am zweiten Februarwochenende in Bottrop statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare