Neuer Chef im Revier

Fritz Arnedt-Quandt (vorne links) hat die Leitung des Hellefelder Reviers an Christof Vetter (3.v.r) übergeben. Foto: Patrick Donatil

Die Leitung über das Forstrevier Hellefeld hat Christof Vetter jetzt von Fritz Arendt-Quandt übernommen. Arendt-Quandt wechselt in den Fachbereich "Betreuung" des Landesbetriebes Wald und Holz.

Fritz Arendt-Quandt hatte das Revier Hellefeld über 20 Jahre lang geleitet und "das riesige Kyrill-Problem erfolgreich und mit hohem persönlichem Einsatz gemanagt", so der Leiter des Regionalforstamtes, Hans von der Goltz. Die Suche nach neuen Herausforderungen hat Arendt-Quandt nun in die Privatwaldbetreuung geführt. Unter Arendt-Quandt wurden rund 180.000 Festmeter Holz vermarktet.

Der neue Revierleiter Christof Vetter wird nach einer Einarbeitungszeit die Waldbesitzer rund um Hellefeld in Fragen der künftigen Waldbehandlung, der Wiederbewaldung nach Orkan Kyrill, der Förder-Möglichkeiten und der Vermarktung beraten. Die Vorsitzende der Forstbetriebsgemeinschaft Hellefeld, Elke Gerling, begrüßte den neuen Revierleiter und will das Vertrauensverhältnis weiter ausbauen. Wer Mitglied im Verbund der privaten Waldbesitzer werden möchte, kann sich an Elke Gerling wenden. Sie ist unter Tel.: 02933/3756 erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare