1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Neuer Rüstwagen der Sunderner Feuerwehr für verschiedenste Szenarien ausgestattet

Erstellt:

Kommentare

Rüstwagen Feuerwehr Sundern neu
Der neue Rüstwagen soll nach erfolgter Unterweisung der entsprechenden Feuerwehrmitglieder zum Einsatz kommen. © privat

Die Feuerwehr der Stadt Sundern hat kürzlich einen neuen Rüstwagen in Empfang genommen. Damit sind die Kameraden insbesondere im Bereich der technischen Hilfeleistung noch besser ausgestattet.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie fand zuvor unter strengen Hygieneauflagen die technische Abnahme im Herstellerwerk durch das Team „Technik“ der Feuerwehr Sundern statt.

Die Einweisung der Multiplikatoren der Einheit Sundern erfolgte nach Überführung des Fahrzeugs durch eine Fachfirma am Standort in der Sunderner Kernstadt.

Die Vorbereitungen für die Ausschreibung dieses Rüstwagens begannen bereits im Jahr 2018. Da sich die Anforderungen an die Feuerwehr im Bereich der Technischen Hilfeleistung permanent weiterentwickeln und der Feuerwehr Sundern bisher ein entsprechendes Fahrzeug nicht zur Verfügung stand, wurde diese Beschaffung dringend erforderlich, heißt es von der Sunderner Feuerwehr.

Der Rüstwagen wurde auf Grundlage der DIN entwickelt und bestückt, um bei verschiedensten Einsatzszenarien vom Verkehrsunfall über Maschinenunfälle bis hin zu Hoch- und Tiefbauunfällen die erforderlichen Gerätschaften an die Einsatzstelle zu bringen, um den Verunfallten adäquat und schnelle Hilfe leisten zu können.

In zwei wesentlichen Punkten stellt das Konzept dieses Rüstwagens aufgrund der örtlichen Gegebenheiten eine Besonderheit dar: „Da das Fahrzeug an Werktagen tagsüber hauptsächlich von Kollegen der hauptamtlichen Wachbereitschaft, die an der Feuerwache in der Settmeckestraße als Gerätewarte und in der Brandschutzdienststelle beschäftigt sind, besetzt wird, verfügt der Rüstwagen über eine Staffelkabine. Somit können bis zu sechs Feuerwehrangehörige mit dem Fahrzeug an die Einsatzstelle gebracht werden. Standardmäßig verfügt ein Rüstwagen nur über eine Kabine zum Transport von drei Personen“, berichtet die Feuerwehr. Darüber hinaus ist der Rüstwagen mit einer Hochdrucklöschanlage ausgestattet, um bei Verkehrsunfällen noch vor Eintreffen weiterer Löschfahrzeuge den Brandschutz an der Einsatzstelle sicherstellen zu können.

Bevor der Rüstwagen jedoch in den regulären Einsatzdienst geht, sind noch umfangreiche Schulungsmaßnahmen erforderlich. Die anhaltende Pandemie stellt die Feuerwehr hier vor besondere Herausforderungen, da die Einweisungen und Schulungen der Feuerwehrangehörigen nur unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes in Kleinstgruppen erfolgen kann. Da die technische Ausstattung dieses Fahrzeuges sehr umfangreich ist und in jeder Einsatzlage professionell und sicher beherrscht werden muss, sind diese Schulungen jedoch unumgänglich, so Frank Siedhoff, Leiter der Feuerwehr Sundern.

Auch interessant

Kommentare