Neues Konzept für Jugend

Der Vorsitzende Elmar Freiburg-Neuhaus gratuliert der zweiten Jugendwartin Nina Levermann zu ihrem neuen Amt. Mit im Bild die alte und neue erste Jugendwartin, Yvonne Pohl sowie die ausscheidende zweite Jugendwartin, Miriam Klute (r.).

Bei der Tennis-Generalversammlung in Allendorf wurde zuletzt besonders hervorgehoben, dass neun Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Jugendwartin Yvonne Pohl wies darauf hin, dass ein neues Konzept für das Jugendtraining erstellt wurde, dass mit dem neuen Trainer Konrad Lange umgesetzt werden soll.

Bei den Wahlen wurde Yvonne Pohl einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Miriam Klute schied aus eigenem Wunsch aus dem Vorstand aus, weil sie schon seit längerem beruflich nach Köln gezogen ist. Zum Abschied lud sie den Vorstand zu einer Tour nach Köln ein. Als Nachfolgerin wurde Nina Levermann zur neuen zweiten Jugendwartin gewählt. Der Vorsitzende, Elmar Freiburg-Neuhaus bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern der Tennisabteilung, ohne die so ein Verein nicht zu führen sei.

Dann wurde der Fokus auf das kommende Jahr gerichtet. Größere Investitionen sind dieses Jahr nicht geplant, nach dem 2009 alle Plätze mit neuen Linien versehen worden sind.

Man freut sich schon auf den Maischoppen am 1. Mai, der in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit dem Musikverein veranstaltet wird. Die Endspiele um die Vereinsmeisterschaften finden am 11. und 12. September statt. Die Mannschaftssaison dauert dieses Jahr von 15. Mai bis zum 12. Juli.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare