Ausstellung zeigt Ergebnisse aus Sundern

Paten für Schüler

Ein gemeinsames Kunstprojekt, an dem sich 45 Schüler der Gemeinschaftshauptschule und des Gymnasium Sunderns sowie der Grundschule in Allendorf beteiligten, ist im Kreishaus Meschede zu den Öffnungszeiten noch bis Ende Oktober zu sehen: „Kultur und Schule“ heißt es, wird unterstützt durch das Schulministerium und ist gewachsen aus der Kulturpatenschaft des Bildhauers Johannes Dröge, der Malerin Anne Knapstein und der Glaskünstlerin Brigitta Weidlinger-Kaiser.

Sundern/Hochsauerland.

Die Sunderner Künstler bringen in das „Kultur&Schule“ Projekt reichlich Erfahrung ein. So können beispielsweise Johannes Dröge und auch Anne Knapstein als Künstler auf eine bereits mehrjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den Sunderner Schulen zurückblicken. Auf diese Weise entstehen jedes Jahr erstaunliche kreative Ergebnisse – Bilder, Skulpturen, Zeichnungen und Plastiken – in jeweils direkter Begegnung mit ihnen, den „echten“ Künstlern eben.

Unterstützung erhalten die Schüler der Klassen 4, 7, 8 und 9 neben den Künstlern auch von den Lehrern. Ulrike Hoffmann, Gerlinde Faber, Katja Jürgensmeier und Rektor Bernd Bruns (Gemeinschaftshauptschule) sowie auch Dörthe van Berkel (Leiterin Grundschule Allendorf) stehen dem Projekt positiv gegenüber: „eine Voraussetzung für das Gelingen einer solchen Ausstellung“, lobte zur Eröffnung Rudolf Heinemann, stellvertretender Landrat und Vorsitzender des Kreis-Schulausschusses.

Und er gab dieses Lob gleich an die Schüler weiter: „Ihr habt mit Eurem Engagement, mit Eurer Beteiligung dafür gesorgt, dass jetzt ganz viele Menschen hier im Kreishaus in den Genuss kommen, Eure Arbeiten zu sehen.“

Zusammen mit den Schulleitern war Heinemann einig in der Auffassung, dass die Schule ein wichtiger Ort ist, um Kinder und Jugendliche überhaupt erstmals mit Kunst und Kultur in Kontakt zu bringen. Im HSK ist dies in Sundern gelungen – zu sehen an den Ergebnissen, die jetzt in der Ausstellung zu sehen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare