Pelle, Paul und Emma sind gern gesehene Besucher

Die Bewohner des Franziskusheims beschäftigen sich alle zwei Wochen mit ihrem tierischen Besuch. Foto: Klemens Teipel

Hundetherapie im Franziskusheim: Freud für Mensch und Tier

Sundern. (kt)

In Begleitung dreier Retriever besuchte Ute Mimberg nun zum dritten Mal die Hundefreunde im St. Franziskusheim Sundern. Dort wurden die Vierbeiner Pelle (7-), Paul und Emma (5-jährig) schon mit Freuden erwartet. Menschen und Tiere kennen sich bereits, denn Ute Mimberg besucht mit ihren Hunden die Seniorenheime Eslohe und Sundern im wöchentlichen Wechsel, ehrenhalber und mit Therapie-Erfahrung beiderseits. Die Hunde wissen sich in jeder Hinsicht zu benehmen — und die Heimbewohner freuen sich, ihrer Tierliebe durch Füttern, Streicheln und gar Schmusen freien Lauf lassen zu dürfen. Schön, mal wieder ein weiches Fell zu kraulen und den treuen Blick des Hundes zu genießen. Mensch und Tier im Einklang — da wartet man gern auf ein Wiedersehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare