Die Titelfavoriten ärgern

RC Sorpesee freut sich auf Westdeutsche Meisterschaften am Wochenende

+
Die männliche U16-Mannschaft des RC Sorpesee hofft, vor heimischem Publikum eine vordere Platzierung zu erreichen.

Sundern. Die zwölf besten Teams aus NRW im Kampf um den Titel: Am kommenden Wochenende, 14. und 15. April, findet im Schulzentrum Sundern die Endrunde der Westdeutschen Volleyballmeisterschaften der männlichen U16-Jugend statt. Zum Teilnehmerfeld zählt auch die Mannschaft des Ausrichters RC Sorpesee, die die Titelfavoriten aus Paderborn, Essen oder Köln mehr als nur ärgern will.

Die Meisterschaft beginnt am Samstag, 14. April, um 10 Uhr mit der offiziellen Eröffnungsfeier, eine Stunde später starten die Wettkämpfe. Das Auftaktmatch bestreiten die Gruppengegner des RCS, der Topfavorit VoR Paderborn sowie der 1. VC Minden. Die Jungs vom Sorpesee greifen dann gegen 13 Uhr beim Spiel gegen den 1. VC Minden erstmals in das Turnier ein. Im Anschluss erwartet das Team um Kapitän Timo Herde im zweiten Gruppenspiel den mit zahlreichen Auswahlspielern bestückten VoR Paderborn. 

Zuspieler Tom Barthel möchte natürlich seine Auswahlmitspieler mehr als nur ein bisschen ärgern und nach der Gruppenphase das Viertelfinale erreichen. Dafür haben sich die Jungs bestens vorbereitet, sodass die Trainer Martin Barthel und Thomas Bolte den Spielen optimistisch entgegensehen. Die Viertelfinalspiele beenden den sportlichen Teil des ersten Tages. Den jeweiligen Siegern winkt der Einzug ins Halbfinale, sodass Hochspannung garantiert ist. Die ausgeschiedenen Gruppendritten spielen gleichzeitig die Plätze neun bis zwölf aus. 

Am Sonntag, 15. April, geht es ab 10 Uhr mit Platzierungsspielen und dem Halbfinale weiter. Das Finale und die Siegerehrung werden voraussichtlich ab 15 Uhr starten. Das Team des RC Sorpesee hofft dabei, am Ende auf einem der vorderen Plätze landen zu können. 

Folgende Teams spielen den Titel unter sich aus: 

  • Gruppe 1: VoR Paderborn, RC Sorpesee, 1. VC Minden 
  • Gruppe 2: VV Human Essen, TSC Münster-Grievenbeck, VC Menden-Much 
  • Gruppe 3: FCJ Köln, TV Hörde, VV Schwerte 
  • Gruppe 4: Moerser SC, TuB Bocholt, Solingen Volleys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare