Rekordzahlen fast erreicht

Die Wehrführung gratulierte Franz-Josef Bürger (2.vl.) zum Jubiläum sowie den beförderten Kameraden zum neuen Rang.

Viel zu tun hatte die Löschgruppe Westenfeld im vergangenen Jahr: Um lediglich 30 Stunden wurde das Rekordjahr 2007 verpasst.

Bei der Jahresdienstbesprechung ließen die Westenfelder Kameraden das Einsatzjahr 2010 Revue passieren, das mit 2637 Stunden insgesamt ein ereignisreiches Jahr war. Die Einsätze bei einem Wohnhausbrand in der Weist sowie der Brand einer Hagener Schreinerei blieben dabei in besonderer Erinnerung. Mit durchschnittlich 14 Einsatzkräften pro Einsatz stehe die Löschgruppe gut da, zog der Vorstand Bilanz.

Stadtbrandmeister Peter Risse überbrachte den Dank der Wehrleitung für den ehrenamtlichen Einsatz der Westenfelder Feuerwehrmänner. Ortsvorsteher Werner Friedhoff schloss sich diesem Dankmit lobenden Worten an.

Außerdem nahm Risse eine besondere Ehrung vor: Oberfeuerwehrmann Franz-Josef Bürger zeichnete er für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Löschgruppe aus. Befördert wurden Christoph Japes und Christopher Schmoll zum Unterbrandmeister. Daniel Pscheidt und Patrick Schmoll rücken aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Truppe nach.

Die Wahlen verliefen schnell und harmonisch: Karl-Heinz Kante wurde als Beisitzer Ehrenabteilung bestätigt. Ebenso Josef Pondeljak (Jugendwart), Michael Kuhlmann (Sicherheitsbeauftragter) und Bernd Lippes (stellvertretender Sicherheitsbeauftragter).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare