Religiöse Erfahrung

36 Kinder wurden von Pastor Pohlmeyer gesegnet.

In der vergangenen Woche wurden im katholischen Kindergarten Christkönig 36 neue Kinder von Pastor Pohlmeyer gesegnet.

In dieser kleinen Segensfeier legte er den neu angekommenen Kindern die Hände auf, so wie Jesus es getan hatte.

Er nannte sie beim Namen und sprach ihnen alles Gute zu, was Gott uns schenkt. Auch das Bild im Eingangsbereich wurde in das Gespräch mit den Kindern eingebunden. Es zeigt Christus König, der alle Kinder, sind sie auch noch so verschieden, in seine Arme nimmt.

Jeder Mensch ist von Gott geschaffen, angenommen und geliebt. So wurden auch Kinder anderer Konfessionen und Religionsgemeinschaften unter den Segen Gottes gestellt. "Kinder brauchen religiöse Erfahrungen." — Genau dies erleben Kinder in den Segnungen. Denn segnen und gesegnet werden sind elementare religiöse Erfahrungen und Handlungen, in denen Kinder Zuwendung und Vertrauen, verlässliche Beziehung und Anerkennung erfahren sowie Lebensbejahung und Hoffnung schöpfen können. Kindergarten ist nicht nur ein Ort der Mengenerfassung, der Sprachförderung, des Forschens, der Kreativitätsentwicklung, der Bewegungserziehung, der Gemeinschaft, sondern auch ein Lernort des Glaubens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare