Lebensgefährlichen Verletzungen erlegen

Nach schwerem Sturz: Motorradfahrer (27) im Krankenhaus gestorben

+
Symbolfoto

Langscheid - Traurige Nachrichten nach einem Motorradunfall, der sich Ende Juli am Sorpesee ereignete: Der lebensgefährlich verletzte Fahrer ist im Krankenhaus gestorben.

Das teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Der 27-jährige Mann aus Hemer hatte am 29. Juli aus unbekannter Ursache in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war gestürzt. 

Durch den Sturz hatte er lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ein Rettungshubschrauber hatte den Mann damals in eine Spezialklinik geflogen. 

Von dort erreichte die Polizei nun die tragische Nachricht: Der 27-Jährige "ist bedauerlicherweise am gestrigen Tage verstorben". Damit ist er bereits der 15. Verkehrstote und der siebte getötete Motorradfahrer im HSK in diesem Jahr.

Lesen Sie auch:

Beziehungsstreit eskaliert völlig: Polizei nimmt 33-Jährigen in Gewahrsam

Bei Überholmanöver in die Leitplanke gedrängt: 22-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Horror-Tat am Frankfurter Hauptbahnhof: Kind (8) von Mann vor ICE gestoßen - Junge stirbt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare