Sauberes Tauchen

Die Tauchschule Sorpesee hat den See gesäubert und den Platz aufgeräumt. Foto: Gaby Decker

Sauberes Tauchen ist wieder gewährleistet. Die Podi Taucherorganisation ruft in jedem Jahr den "World-Clean-Up-Day" aus. Weltweit werden alle Taucherplätze aufgeräumt.

Seit nunmehr zwei Jahren nimmt auch die Tauchschule Sorpesee (Amecke) an diesem Aufräumtag der Seen teil. Die Tauchschule Sepia aus Hamm steht ihnen hierbei helfend zur Seite. Etwa 30 Leute waren am vergangenen Samstag im Einsatz. Zehn Taucher, die eine Menge Gerümpel aus dem See holten, und ungefähr 20 Männer und Frauen, die den Platz aufräumten. Die Taucher, die noch im Aufbruch waren, schätzten, dass etwa ein halber Container Müll am Ende dabei herauskommen würde. Was der Sorpesee wieder hergab, war breit gefächert. Es ging von der Autofelge über einen Cassettenrekorder bis zum Schlauchboot. An Land sind es meistens die leeren Trinkgefäße oder die wirklich allgegenwärtigen Tüten eines jedem bekannten Fast Food Herstellers. Diesen ganzen gesammelten Müll entsorgt anschließend die Sorpesee GmbH. Ist es denn eigentlich reizvoll, nach der Rast oder der Party am See, seinen Müll nicht vernünftig zu entsorgen und diese Dinge bar jeden schlechten Gewissens, seinen Mitmenschen zu überlassen? Hier ist wohl bei vielen Zeitgenossen noch ein grundlegendes Umdenken gefragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare