Schützen legen in Stemel an

Pokalschießen des Schützenkreises geht in die 56. Runde

Geschäftsführer Martin Thiele, Kreisschießmeister Dr.h.c. Ralf Czech sowie Kreisoberst Dietwich-Wilhelm Dönneweg (vorne von links) freuen sich über viele erfolgreiche Schützen wie hier beim Bundespokalschießen im Oktober 2018 in Dortmund.

Arnsberg/Sundern. Das SSB Pokalschießen des Schützenkreises Arnsberg findet vom 29. April bis 11. Mai statt. Traditionell wird diese Veranstaltung durch den Kreisvorstand nebst geladenen Ehrengästen am 27. April mit einem Ehrenscheiben-Schießen eröffnet. Ausrichter in diesem Jahr ist die Sportschützensektion der SSG St. Hubertus Stemel.

Geschossen wird auf dem LG Schießstand in der Schützenhalle in Stemel nach Anmeldung. Die Startzeiten sind wochentags von 17 bis 20 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr jeweils im stündlichen Wechsel. Sonntags sowie am 1. Mai finden keine Wettkämpfe statt. Offizielle Einladungen und Ausschreibungen wurden bereits an die Vereine übersandt.

Das Kreispokalschießen gliedert sich in zwei Gruppen auf – zum einen sind es die Wettkampfschützen des WSB des Schützenkreises Arnsberg, die in diversen Altersklassen antreten – zum anderen die Brauchtumsschützen des SSB Schützenkreis Arnsberg, also alle die Schützen, die nicht dem WSB als Leistungsschütze angegliedert sind und nur gelegentlich vereinsintern ihre Kompaniemeisterwettbewerbe austragen.

Es dürfen sich in der Brauchtums- und Hobbyschützenklasse auch reine Hobbyschützen aus anderen Vereinen des Kreises Arnsberg (zum Beispiel Musikverein, Tennisverein) beteiligen, die Spaß und Freude daran haben mit dem Luftgewehr oder mit der Luftpistole mal einen sportlichen Wettkampf auszutragen. Interessierte Hobbyschützen, die kein eigenes Luftgewehr haben, bekommen vom Veranstalter für den Wettkampf eine Leihwaffe zur Verfügung gestellt. Da die Anforderungen in dieser Gruppe nicht so hoch gesteckt sind, sollte also jeder, der Lust und Laune hat hierbei mal mitmachen zu wollen, sich für dieses Pokalschießen anmelden.

Drei Schützen aus einem Verein können auch eine Mannschaft bilden. Das Startgeld je Schütze beträgt 5 Euro – Schüler und Jugendliche zahlen nichts.

Die Altersgruppierungen in der Brauchtums- sowie Hobbyklasse teilen sich wie folgt auf: Schüler + Jugend: 10 bis 16 Jahre, Junioren + Schützen: 17 bis 34 Jahre, Schützen II: 35 bis 50 Jahre, Altersklasse: 51 bis 60 Jahre Senioren ab 61 Jahre.

Geschossen werden bei den Schülern + Jugendlichen 20 Schuss sowie in den übrigen Klassen 30 Schuss. In allen Altersklassen wird stehend aufgelegt geschossen.

Zu gewinnen gibt es Pokale in den Mannschaftswertungen sowie Medaillen in den Einzelwertungen. Die Warsteiner Brauerei übernimmt für dieses 56. Kreispokalschießen die Patenschaft. Es wird seitens der Warsteiner Brauerei noch die ein oder andere Überraschung geboten werden.

 Hobbyschützen können sich per Mail bis zum 20. April anmelden unter: ksb.arnsberg.kreisschiessmeister@aol.com Wer vorab gerne ein paar Informationen benötigt, kann diese erfragen unter  ☎ 02393 220527 (11 bis 20 Uhr) bei Kreisschießmeister Dr.h.c. Ralf Czech.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare