Schuhkartons auf der Reise nach Berlin

Hilfs-Aktion der Landsknechte ist beendet

Sundern. (SK)

Am 17. November war der letzte Sammeltag der Landsknechte, und damit für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Mit einem Infostand schlossen die Musiker die Sammlung ab. In Sundern wurden 154 Kartons für bedürftige Kinder gespendet.Noch in dieser Woche gehen die Kartons auf Reise zum Sammellager nach Berlin. Dort werden die Kartons von Ehrenamtlichen Helfern gesammelt und per Lkw, Schiff oder Flugzeug zu den bedürftigen Kindern in aller Welt verschickt.

Im nächsten Jahr wird der Fanfarenzug die Aktion auf jeden Fall wiederholen. Und vielleicht noch einige Kartons mehr sammeln. "Wir versuchen Sammelstationen auch in Hachen, Allendorf, Hellefeld oder Langscheid zu finden, um allen Spendern vor Ort die Chance bieten zu können auch dort Schuhkartons für Kinder abgeben zu können." Beim nächsten Stadtfest werden die Landsknechte die Sammelaktion wieder beginnen.

Aber bereits Anfang März wird in Sundern eine öffentliche Infoveranstaltung stattfinden, wo von der Bezirksleiterin aus Berlin gezeigt wird wo und an wem die Kartons ab gegeben worden sind. "Ohne die Unterstützung vieler Helfer wäre die Aktion nur ein halb so guter Erfolg geworden. Unser dank geht an alle Medien und an alle Schuhgeschäfte, welche kostenlos Kartons zur Verfügung gestellt haben. Der Firma Raumausstatter Stöwer, hier konnten die Päckchen ab gegeben werden. Und natürlich den aktiven Musikern des Fanfarenzugs, welche in diesem Jahr vier mal zu Gunsten der Aktion aufgetreten sind. Und nicht zu vergessen den Spendern selbst. Ohne sie wäre für viele Kinder in diesem Jahr kein Weihnachten. Vielen, vielen Dank," so Reiner Bronheim, Vorsitzender der Landsknechte Sundern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare