Zwischen Langscheid und Hachen

Junger Mann (18) stirbt bei Unfall auf der L687 - Straße bis zum Abend gesperrt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstag zwischen Hachen und Langscheid ereignet.
+
Bei einem schweren Unfall auf der L687 zwischen Langscheid und Hachen wurde am Donnerstagmittag ein junger Mann (18) getötet.

[Update 8. April, 15.37 Uhr] Bei einem schweren Unfall auf der L687 zwischen Langscheid und Hachen wurde am Donnerstag ein junger Mann (18) getötet. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Straße bleibt bis in die frühen Abendstunden gesperrt.

Sundern - Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Fußgängerin einen stark beschädigten Wagen abseits der Fahrbahn im Bereich der sogenannten „Hexenlochkurve“ auf der L687 zwischen Langscheid und Hachen bemerkt und die Rettungskräfte gerufen. Die konnten vor Ort gegen 11.45 Uhr jedoch nur noch den Leichnam des 18-jährigen Fahrers aus Sundern bergen.

Der Unfallzeitpunkt ist noch unklar, liegt nach ersten Ermittlungen allerdings zwischen 3 und 8.45 Uhr. „Anhand der Spurenlage ist der Wagen von Langscheid in Richtung Tiefenhagen gefahren. In der Rechtskurve kam das Auto aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab“, teilt die Polizei mit. Ein Gutachter zur Unfallrekonstruktion wurde eingesetzt. Die Strecke ist noch bis in die frühen Abendstunden gesperrt.

Tödlicher Unfall auf der L687: Unserer ursprüngliche Berichterstattung von Donnerstagmittag

Wie die Polizei via Twitter mitteilt, ist dort ein PKw aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Die Straße ist weiter gesperrt, die Unfallaufnahme dauert an.

Wie die Polizei berichtet, sind die Rettungskräfte vor Ort. Ein Gutachter wird eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare