Sebastian Tautz und Team setzen ein Ausrufezeichen

Die Compound-Junioren stellten einen neuen Deutschen Mannschaftsrekord auf: Stefan Krenski, Michael Päth, Kai Hattwig, Marvin Jahn, Ramona Krenski, Uwe Lehmann (v.l.) und der Hagener Sebastian Tautz. Foto: SK

Hagener Sportschütze schafft Deutschen Mannschaftsrekord

Hagen. (SK)

Sebastian Tautz aus Hagen kann sich glücklich schätzen: Er und seine Mannschaftskollegen schossen bei den Landesmeisterschaften einen neuen Deutschen Mannschaftsrekord. Mit einem echten Paukenschlag begann für die Bogenschützen des CfB Soest das neue Jahr. Am ersten Tag der Hallenlandesmeisterschaft des Bogensportverbandes NRW in Minden stellten die Compound-Junioren Marvin Jahn (576 Ringe), Kai Hattwig (550) und Sebastian Tautz (549) mit 1675 Ringen einen neuen Deutschen Mannschaftsrekord über die 18-Meter-Distanz auf. Der bisherige, seit 2005 von der SG Mannheim 1744 gehalten, lag bei 1669. Marvin stellte mit dem Tageshöchstergebnis aller Teilnehmer zusätzlich einen neuen Landesrekord auf und holte sich die Goldmedaille. Vor der Siegerehrung wurde er für zwei weitere Deutsche Rekorde geehrt. Einen davon hatte er am 9. Dezember beim Hallenchampionat in Soest über 25 Meter aufgestellt. Silber und Bronze gingen an die beiden anderen Soester.

Ramona Krenski, die nach langer Durststrecke mit 547 Ringen wieder ein gutes Ergebnis erzielte, steuerte eine weitere Silbermedaille bei. Bei den Compound-Herren lag Stefan Krenski nach der ersten Hälfte noch auf dem Bronzerang, blieb dann aber trotz konstanter Leistung mit 562 Ringen Vierter. Uwe Lehmann gelang trotz berufsbedingt geringer Trainingsmöglichkeiten ein guter Wettkampf, den er mit 549 Ringen auf Platz zehn abschloss. Michael Päth ließ in der zweiten Hälfte ein wenig nach, schoss aber mit 541 Ringen neue Saisonbestleistung und wurde Dreizehnter. In der Mannschaftswertung holten die Junioren souverän Gold vor BS Gronau (1624) und RSV Detmold-Klüt I (1619).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare