Nach ersten Sondierungsgesprächen

Grüne und CDU in Sundern verhandeln über mögliche Zusammenarbeit im Stadtrat

Sondierungsgespräche CDU Grüne Sundern
+
Zu Sondierungsgesprächen trafen sich jetzt CDU und Grüne in Sundern.

„Wir wollen Sundern nach vorne bringen“ – darin sind sich CDU und Bündnis 90/Die Grünen einig. Nach der Kommunalwahl haben die Fraktionsspitzen Sondierungsgespräche über eine mögliche Zusammenarbeit im Stadtrat geführt. Beide Fraktionen geben jetzt grünes Licht für weitergehende Verhandlungen.

Sundern - Den Stillstand in Sundern zu beenden war das Leitmotiv der Parteien im Kommunalwahlkampf. CDU und Grüne wollen das nun konkret anpacken: „Sundern braucht eine zukunftsorientierte, verlässliche und nachvollziehbare Politik, um die Stadt noch lebenswerter und attraktiver für ihre Bürgerinnen, Bürger und Gäste zu machen und um Innovation, nachhaltige Wirtschaft und zukunftsweisende Infrastruktur zu ermöglichen. Dazu braucht es eine klare und belastbare Mehrheit im Stadtrat.“

Die beiden Parteien stellen insgesamt 23 der 40 Mitglieder im Stadtrat. „Damit haben CDU und Grüne eine gestalterische Mehrheit, die in der Lage wäre, die großen Themen in Sundern zu entscheiden“, erklärten beide Fraktionen nach den erfolgreichen Sondierungsgesprächen.

Das angestrebte Bündnis schließt aber keinesfalls andere Fraktionen aus. Es soll insbesondere bei den zukunftsrelevanten Themen ein stabiles und konstruktives Arbeitsumfeld für die Verwaltung und den Bürgermeister bieten. Gemeinsames Ziel sei es, in dieser Wahlperiode gemeinschaftlich Projekte zum Abschluss zu bringen und erfolgversprechende Entwicklungsprozesse anzustoßen.

In den nächsten Tagen sollen nun Verhandlungen zu konkreten Formaten der Zusammenarbeit aufgenommen werden. Dies sei in der Geschichte der Stadt Sundern für alle Parteien Neuland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare