"Spieglein, Spieglein..."

Wie es ist, mit einem Spiegel in der Hand zu Singen, erfuhren die Sängerinnen des Frauenchores 'Harmonia' bei der jüngsten Stimmbildung.

Singen mit dem Spiegel in der Hand — das erlebte der Frauenchor "Harmonia" bei einer chorinternen Stimmbildung im Johanneshaus.

Chorleiterin Regina Sommer hatte viele neue Anregungen vom Chorkongress in Oberhausen mit ins eigene "Trainingslager" nach Sundern gebracht und so wurde einiges direkt in die Tat umgesetzt. Klatschen, stampfen, laufen und dann noch dabei zu singen erwies sich als gar nicht so leicht wie es oft aussieht. Aber nach intensivem Proben klappte es doch bei allen relativ gut. Dass eine gute Körperspannung beim Singen genauso dazugehört wie die richtige Atmung, war nach sechs Stunden allen Sängerinnen klar. Nach soviel Konzentration wurde dann am Sonntag das alljährliche Kartoffelbraten in der Grillhütte am Schwemker Ring durchgeführt. Einige passive Mitglieder sowie Ehemänner und Kinder der Sängerinnen genossen bei gutem Wetter Kuchen, Würstchen und leckere Erdäpfel aus dem Feuer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare