1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Start mit Damenkader

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die neue Damenmannschaft des Tus Sundern (2.Reihe.v.l.): Trainer Ralf Schmidt, Melanie Gössel, Melissa Schmidt, Liane Wiglinghoff, Kristin Thiele, Andrea Pampuch, Annalisa Thüsing und Lena Blome. In der 1.Reihe (v.l.): Katharina Schmidt, Patricia Schmidt, Linda Kroll, Laura Richter, Martina Mertens, Christina Rüther, Lena Dembinski Auf dem Foto fehlen: Beriwan Welter, Ute Drölle, Tanja Teixeira und Sarah Wehmeier.
Die neue Damenmannschaft des Tus Sundern (2.Reihe.v.l.): Trainer Ralf Schmidt, Melanie Gössel, Melissa Schmidt, Liane Wiglinghoff, Kristin Thiele, Andrea Pampuch, Annalisa Thüsing und Lena Blome. In der 1.Reihe (v.l.): Katharina Schmidt, Patricia Schmidt, Linda Kroll, Laura Richter, Martina Mertens, Christina Rüther, Lena Dembinski Auf dem Foto fehlen: Beriwan Welter, Ute Drölle, Tanja Teixeira und Sarah Wehmeier.

Seit 2005 rollt für fußballbegeisterte Mädchen der Ball im Röhrtalstadion des TuS Sundern. Immer mit dem Ziel vor Augen, irgendwann bei den Damen spielen zu können. Jetzt ist es soweit, die letzte Lücke ist beim TuS Sundern geschlossen. Beim TuS Sundern bietet man den jungen Talenten ab jetzt eine Zukunft, weiter für den TuS zu spielen, wo sie ausgebildet wurden.

Also ein wichtiger Schritt, denn so manche Juniorin ist schon beim TuS auffällig geworden und spielt in der Kreis- oder Westfalenauswahl. Der Unterbau stimmt, denn der TuS legt auch viel Wert auf qualifizierte Trainer. Mit zahlreichen Eigengewächsen wird der TuS in der kommenden Saison 2009/2010 an der Kreisligameisterschaft teilnehmen.Die sportliche Leitung übernimmt Ralf Schmidt.

Der TuS Sundern hat nach Oeventrop die zweit größte Mädchenabteilung im Sauerland. Ralf Schmidt freut sich auf die neue Aufgabe mit den Damen, denn die meisten Spielerinnen hat er schon selbst trainiert und ist von ihren Qualitäten überzeugt. Erfreulich ist auch, dass der TuS Sundern drei neue, erfahrene Spielerinnen gewinnen konnte.

Schnell in der Liga ankommen

So wird vom Kreisliga Vizemeister TuRa Freienohl Kristin Thiele in der kommenden Saison das TuS Trikot tragen. Ute Drölle wird vom neu Landesligisten SV Oesbern ins Röhrtal wechseln und Martina Mertens wechselt vom Verbandsliga Aufsteiger FC Finnentrop zum TuS.

Somit steht der Kader mit 18 Damen und einem Durchschnittsalter von 19,4 Jahren für die neue Saison. In der ersten Saison will man auf dem Teppich bleiben, denn die Mannschaft muss sich erstmal finden. "Aber wir wollen so schnell wie möglich in der Liga ankommen und die nötigen Erfahrungen sammeln." So sagt Trainer Ralf Schmidt. Angestrebt ist ein einstelliger Mittelfeldplatz. Denn auch beim TuS Sundern ist man sich im Klaren, das man in der ersten Saison viel Lehrgeld bezahlen wird.

Zweite Torfrau gesucht

Gesucht wird aber noch eine zweite Torfrau. Obwohl der Tus eine spitzen Torfrau hat, könnte es auf dieser Position im Laufe der Saison unter Umständen eng werden. Das Verletzungspech der 1. Senioren Mannschaft hat dies in der vergangenen Saison ganz deutlich gezeigt. Wer also Lust hat zwischen den Pfosten zu stehen oder die Fähigkeiten des Torwarts erlernen möchte, kann nähere Informationen unter Tel.: 01 60/94 81 52 39 bei Ralf Schmidt bekommen. Trainiert wird mittwochs und freitags von 19.15 bis 20.45 Uhr im Röhrtalstadion auf Kunstrasen. Die Saisonvorbereitung für die Frauen Kreisligasaison 2009/2010 beginnt am 15. Juli im Röhrtal.

Auch interessant

Kommentare