Doppelte Adelung

Kinderkönigsvater Stefan Schlecht schießt ebenfalls den Aar ab

+
Stefan Schlecht regiert mit seiner Lebensgefährtin Nina Beckmann ein Jahr lang die St. Laurentiusschützen in Enkhausen.

Enkhausen – In Enkhausen ist Stefan Schlecht neuer Schützenkönig. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Nina Beckmann regiert er nun für ein Jahr die St.-Laurentiusschützen. Es war der 136. Schuss, der den gebürtigen Langscheider und das Mitglied aus dem erweiterten Vorstand der Enkhauser Schützen jubeln ließ und ihn zum Schützenkönig machte.

„Wir haben uns das recht spontan überlegt“, erzählte das Königspaar am Montagnachmittag. Ausschlaggebend sei dabei die Kinderkönigswürde ihres elfjährigen Sohnes André gewesen, so die Königin, die sich sichtlich über die doppelte Adelung in der Familie freute.

Als alleiniger Anwärter auf das Amt des Schützenkönigs für das Jahr 2019/2020 wurde Stefan Schlecht unter der Vogelstange immer wieder von weiteren Schützen tatkräftig unterstützt. Herunterholen durfte er den Vogel aber in fast einem Stück ganz allein.

Seit vier Jahren wohnen König und Königin in Obertiefenhagen. Den Hofstaat bildet ihre Enkhauser Clique, mit der sich die frisch gebackenen Regenten beim Festumzug am Pfingstmontagnachmittag dem Schützenvolk präsentierten. Der 40-jährige König Stefan arbeitet im Alltag bei der Sorpesee GmbH und ist dort als Rettungsschwimmer im Strandbad und als Grünanlagenpfleger tätig. Die 37-jährige Königin Nina arbeitet in Balve als Altenpflegerin.

Bei den Jungschützen war es Louis Brinkschulte, der den letzten Rest des Vogels mit dem 80. Schuss erlegte. Der 17-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann hatte das Glück gegen eine ganze Reihe Mitstreiter auf seiner Seite und ist nun Jugendkönig in Enkhausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare