Ungeplant, aber mit festen Absichten 

Stephan Rademacher zog es spontan unter die Vogelstange

+
Stephan Rademacher überraschte mit seinem goldenen Treffer nicht nur sich selbst, sondern auch Freundin Karina Wölf, die mit ihm zusammen ein Jahr lang in Endorf regiert.

Endorf. Stephan Rademacher ist der neue Schützenkönig von Endorf. 134 Schuss fielen am Montagmorgen unter der Vogelstange, bevor das letzte große Stück des Aars herunter fiel und der König des Schützenjahrs 2019/2020 feststand. Ganz ungeplant, aber dann doch mit festen Absichten hatte es Stephan Rademacher unter den Kugelfang gezogen.

Zuerst waren schon einmal die Insignien treffsicheren Schützen zum Opfer gefallen. So schoss der Adjutant Thomas Geuecke den Reichsapfel, die Krone holte sich der Erste Brudermeister Stefan Lucas und das Zepter fiel dem späteren König Stephan Rademacher zu.

„So wie es danach aussah, war es Bernd Schmidt, der ganz allein mit ernsthaften Absichten unter der Vogelstange stand. Einen einzigen Anwärter fand ich aber gar nicht gut. Da habe ich mich spontan entschlossen mit zu schießen und auch mich selbst damit überrascht“, erklärte der König gut gelaunt, dessen spontane Entscheidung mit dem siegreichen Treffer belohnt worden war.

Gemeinsam mit seiner Freundin Karina Wölf regiert der 28-Jährige nun die Endorfer St.-Sebastian-Schützenbruderschaft. „Im nächsten Jahr ist es 50 Jahre her, dass sein Opa Schützenkönig war“, vielleicht war das ja auch ein bisschen der Grund für den spontanen Entschluss heute morgen“, mutmaßte die Königin über die auch für sie überraschende Regentschaft.

König Stephan arbeitet bei der Firma Miederhoff als Konstrukteur, die 27-jährige Königin Karina als Arzthelferin im Mendener Krankenhaus. Aufgewachsen ist die nun in Endorf lebende Königin in Beckum. Neben den Beckumer Musikanten, die in der Endorfer Schützenhalle immer für die passende Festmusik sorgen, sind nun auch einige Beckumer im Hofstaat vertreten. „Da kommt das Hönnetal auch mal zu uns zum Feiern“, lachte der König, dessen Hofstaat, neben den Freunden und Familienmitgliedern aus Beckum, aus Familie, Stammtisch und Kegelclub besteht.

Auch wenn der Himmel den ganzen Schützenfestmontag verhangen blieb, tat es der Stimmung keinen Abbruch. „Wir hatten bis hier hin ein harmonisches Fest ohne Regen“, freuten sich einige Vorstandsmitglieder am Montag, nach dem Festzug und dem Königs- und Kindertanz. Denn auch da war die Halle der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft mit vielen gut gelaunten Festgästen gefüllt, die mit dem sympathischen Königspaar noch lange in die Nacht hinein feierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare