1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Straßen umbenennen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wenden sich mit einem Antrag an den Schul- Sport und Kulturausschuss: Sie fordern die Umbenennung folgender Straßennamen in der Stadt Sundern: Maria-Kahle-Straße/ Karl-Wagenfeld-Straße und Nellius-Straße.

Sundern.

In der Begründung heißt es: In der wissenschaftlichen Forschung sei seit Längerem bekannt, dass die Personen, nach denen in Sundern Straßen benannt wurden, westfälische „Heimatgrößen“ waren, die eine intensive Verbindung zur Nationalsozialistischen Ideologie mit einem biologistisch-rassistischen Menschenbild, aggressiver Fremdenfeindlichkeit und kriegerischer Hasspropaganda hätten. Sie sollen exponierte Anhänger der Blut- und Boden Ideologie gewesen sein. Auf diese Zusammenhänge macht in letzter Zeit insbesondere der aus Eslohe stammende Publizist und Theologe Peter Bürger aufmerksam. Auch innerhalb des Sauerländer Heimatbundes werde die Rolle der Personen sehr kritisch gesehen.

„Wir schlagen daher vor, zur Beratung über diesen Punkt, Herrn Bürger und einen Historiker des Sauerland Heimatbundes einzuladen. In einer solchen Beratung könnten dann auch Alternativen für die Straßenbenennungen diskutiert werden“, so die Bündnis-Grünen.

Auch interessant

Kommentare